Gut versichert reisen – Welche Reiseversicherungen brauche ich?

Gut versichert reisen – Welche Reiseversicherungen brauche ich?
17 Jun 2016

Kooperation. Bei mir gab es jetzt wieder einmal eine Premiere: Ich habe mich mit Reiseversicherungen auseinandergesetzt! Und damit meine ich nicht einfach „mal kurz daran gedacht“, sondern ich habe etwa ähnlich ausführliche Recherchen betrieben, wie ich auch für eine Reisebuchung aufwende. Und das ist in meinem Fall wirklich lange. Aber warum das Ganze?

Bislang habe ich das Thema Reiseversicherungen ehrlich gesagt weitestgehend ausgeklammert. Wenn es auf Fernreisen ging habe ich kurz vorher schnell irgendeine Reisekrankenversicherung abgeschlossen und das wars. Jetzt mit Baby im Bauch ist das aber plötzlich anders. Ich nun eben nicht mehr nur für mich alleine verantwortlich sondern auch noch für ein Mini-Menschlein.

Wie ich schon berichtet habe, standen und stehen jetzt während der Schwangerschaft nur kürzere Reisen an. Trotzdem schossen mir plötzlich allerlei Gedanken durch den Kopf, was so alles passieren könnte. Das reicht davon, dass ich eine Reise aufgrund plötzlicher Schwangerschafts-Komplikationen gar nicht erst antreten kann bis dahin, dass ich während einem Urlaub auf ärztlichen Beistand angewiesen bin. Eigentlich gehe ich ja vom Besten aus und habe auch keinerlei Bedenken, dass irgendetwas davon passieren könnte. Aber gut vorbereitet und informiert fühle ich mich einfach sicherer und schlafe deutlich besser.

Auslandskrankenversicherung für jede Grenzübertretung

Zum Thema Auslandskrankenversicherung hatte ich schon ziemlich zu Beginn meiner Schwangerschaft ein sehr informatives Telefonat mit dem Sachbearbeiter meiner normalen Krankenversicherung. Ich hatte so allerlei Fragen was die nächsten Monate betrifft und dabei kamen wir auch auf das Thema Reisen zu sprechen.

Ich bin bis dahin ja davon ausgegangen, dass ich innerhalb von Europa immer gut über meine deutsche Krankenversicherung abgesichert bin. Schließlich gab es ja erst den Auslandskrankenschein und jetzt die Europäische Krankenversicherungskarte. Aber da war ich wohl ganz schön naiv bzw. schlicht schlecht informiert. Denn wie der nette Herr mich dann am Telefon aufklärte, bin ich mit dieser Karte auf europäischen Reisen mehr schlecht als recht versichert.

Um es kurz zusammenzufassen: Mit der europäischen Krankenversicherungskarte hat man im europäischen Ausland nur ein Anrecht auf Leistungen des öffentlichen Gesundheitswesens zu den gleichen Konditionen wie die Versicherten des entsprechenden Landes. Und das ist oft nicht ein Rundum-Sorglospaket wie in Deutschland. In vielen Ländern müssen beispielsweise viel höhere Summen an Eigenleistungen übernommen werden, als in Deutschland. Gerade ein längerer Krankenhausaufenthalt aber auch ein normaler Arztbesuch kann dann schnell teuer werden.

Hinzu kommt, dass sich in vielen Ferienregionen private Ärzte und Kliniken etabliert haben. Wenn man dort krank wird oder einen Unfall hat, fahren einen Rettungsdienste oder Taxifahrer zumeist direkt zu diesen. Die Kosten für diese Privatärzte werden dann aber von gar niemandem übernommen – wenn man keine spezielle Auslandskrankenversicherung hat.

Ich denke es wurde also schon klar, dass man eine Auslandskrankenversicherung unbedingt haben sollte. Allein wenn man nur für einen Tagesausflug über die Grenze fährt, kann sich diese schon lohnen. Ich habe auf jeden Fall umgehend dafür gesorgt, dass ich ab sofort dauerhaft eine solche Versicherung habe. Die Entscheidung für einen Anbieter fiel in diesem Fall leicht: Wir haben einfach die schon bestehende Reiseversicherung des Mannes zu einer Familienversicherung upgraden lassen.

Reisekrankenversicherung

Reiserücktrittsversicherung – falls die Reise ins Wasser fällt

Vor allem als es während der letzten Tage darum ging, noch eine letzte Flugreise während der Schwangerschaft zu buchen, beschäftigte ich mich auch zunehmend mit dem Gedanken was passiert, wenn ich plötzlich doch nicht in den Urlaub fliegen kann. Wie oben schon geschrieben, verläuft meine Schwangerschaft bislang absolut problemlos und von gynäkologischer Seite habe ich bei meinem letzten Arztbesuch auch grünes Licht bekommen, dass ich noch fliegen kann. Aber man weiß ja nie, was spontan alles passiere könnte. Also habe ich mich auch an das Thema Reiserücktrittsversicherung herangetastet.

Da auch der Mann noch keine solche Versicherung hat, stand ich aber schnell vor dem Problem: Für welchen Anbieter entscheiden? Es gibt gefühlt tausende Reiserücktrittsversicherungen und Unmengen von Optionen, die man abwägen muss. Die einfachsten wären da noch, ob man nur eine einzelne Reise versichern oder einen Jahresvertrag abschließen möchte. Und ob man mit oder ohne Selbstbeteiligung versichert sein möchte.

Inhaltlich versichern alle Anbieter grob gesagt, dass sie die Stornokosten übernehmen, wenn man aus schwerwiegenden Gründen eine Reise nicht antreten kann. Dazu gehören solche Dinge wie eine unerwartete schwere Krankheit, aber auch die Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle oder erheblicher Schaden am Eigentum.

Darüber hinaus gibt es aber wahnsinnige Unterschiede – sowohl inhaltlich als auch im Preis. Wenn ihr genau wissen wollt was ich meine, dann schaut euch diesen Überblick über verschiedene Reiserücktrittsversicherungen* an. Für bestimmte Anbieter gibt es hier einen sehr übersichtlichen Vergleich, welche Leistungen von den Versicherungen abgedeckt werden.

Ich habe trotzdem ein ganzes Weilchen rum recherchiert und mich dann letztendlich für eine günstige Lösung entschieden, bei der zunächst einmal nur unsere nächste Reise versichert ist.

Reiserücktrittsversicherung

Weitere Reiseversicherungen für jedes Bedürfnis

Nachdem ich nun also schon zwei neue Reiseversicherungen abgeschlossen habe, stellt sich die Frage, ob das ausreicht, oder noch weitere Versicherungen für meine Reisen Sinn machen. Wenn man will, kann man ja für eine einzelne Reise eine ganze Handvoll an Reiseversicherungen abschließen. Da wären noch die Reiseabbruchversicherung, die Reiseunfallversicherung, eine Reisegepäckversicherung und auch eine Reiserechtsschutzversicherung.

Sicherlich können diese in bestimmten Fällen sinnvoll sein. Ich habe aber für mich entschieden, dass es jetzt erst einmal reicht und ich keine weiteren Versicherungen abschließe.

Wie sieht das bei dir aus: welche Reiseversicherungen sind dir wichtig?

*Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Netzsieger

share

wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.