SundaySeven: Reise Essentials

SundaySeven: Reise Essentials
10 Jan 2016

Jetzt zum Jahresbeginn planen ja alle ihre Reisen für die kommenden Monate. Ich finde diese Listen mit Ländern, Städten und Abenteuern immer sehr spannend. Meine eigenen Reisen kommen meistens aber eher spontan zustande. Ich habe zwar länger bestimmte Ziele im Hinterkopf, dass ich dann aber tatsächlich einen Zeitraum festlege, Flüge und Unterkünfte buche ist meistens maximal ein paar Monate, eher ein paar Wochen vorher.

Egal wo es hin geht, ein paar Sachen dürfen auf meinen Reisen nie fehlen. Ich habe ja inzwischen schon einige Länder erkundigt und dabei haben sich ein paar Dinge einfach als besonders hilfreich herausgestellt. Wenn ich also den Rucksack packe, dann dürfen die folgenden Reise Essentials nicht fehlen.

Es geht darum nicht um die klassischen Dinge wie Zahnbürste, Unterhosen und Bikini, sondern eher um ein paar Hilfsmittel, an die man spontan vielleicht eher nicht denken würde. Außerdem sind meine Reise Essentials vor allem für Fernreisen gedacht. Für einen Städtetrip in Europa würde ich auf die meisten dieser Dinge eher verzichten.

1. Reise Essential: Ein Flachmann

Auf jeder Fernreise dabei ist unser gefüllter Flachmann. Ich muss ehrlich sagen, dass ich den Mann zuerst komisch angeschaut habe, als er bei unserer ersten gemeinsamen Reise den Flachmann in den Rucksack steckte. Inzwischen  bin aber auch ich davon überzeugt, dass er ein wirkliches Reise Essential ist.

Es ist schon ein paar Mal vorgekommen, dass wir unterwegs etwas gegessen haben, von dem wir direkt den Eindruck hatten, dass das unseren Mägen vielleicht nicht so gut bekommt. Dann kann ein kleiner Schnaps aus dem Flachmann schon Wunder bewirken. Ich weiß nicht, ob es nur daran liegt, aber wir essen und trinken unterwegs in der Regel alles – also kaufen an jeder noch so kleinen Garküche unser Essen und trinken auch mal eine Cola mit Eis  – und auf den ganzen letzten Reisen hatten wir nur einmal einen verstimmten Magen.

Flachmann und Becher sind ein Reise Essential

Und wenn es einem die ganze Zeit gut geht, dann kann man den Flachmann natürlich auch nutzen, um kleine Erfolge zu feiern. Das Bild ist in Kuba nach einem wirklich aufregenden Tag entstanden. Wir wollten eine größere Strecke zurücklegen, haben aber keinen der offiziellen Busse gefunden. Nach langem Hin und Her hat uns illegalerweise ein Bus nur für Einheimische mitgenommen. Nach einigen Stunden mussten wir irgendwo in der Pampa aussteigen. Ohne jegliche Orientierung haben wir zum Glück einen netten Clown getroffen (ja, das war wirklich der Beruf des Mannes), der mit uns bis zur nächsten Stadt gelaufen ist. Als wir dort ankamen war es schon Nacht und die Unterkünfte, die wir im Lonely Planet rausgesucht hatten, waren alle ausgebucht. Also blieb uns nichts anderes übrig, als einer etwas zwielichtigen Gestalt zu folgen, die uns zu einer noch freien Unterkunft bringen wollte. Ich war mehr als skeptisch. Und dann hat er uns wirklich in einer schönen Casa Particular abgeliefert. Als wir endlich erschöpft auf unsere Betten fallen konnten, mussten wir das erst einmal mit einem Schnaps aus dem Flachmann feiern.

Wir haben ein Flachmann-Set*, das neben dem Flachmann auch eine mini Tasche mit kleinen Bechern umfasst, was für unterwegs sehr praktisch ist.

2. Reise Essential: Ein Taschenmesser

Auch ein klassisches Taschenmesser* mit einigen Werkzeugen darf auf keiner Reise fehlen. Am häufigsten brauchen wir es dazu, um Obst aufzuschneiden. In vielen Ländern gibt es einfach tolle Märkte oder kleine Straßenstände mit dem Besten Obst und Gemüse. Ich finde es gibt auf Reisen eigentlich kein besseres Mittagessen, als sich an einem solchen Stand mit frischem Obst einzudecken und dann irgendwo ein schönes Plätzchen zu suchen, an dem man das essen kann. Ein Messer ist dabei unabdingbar.

Außerdem übernachten wir öfter in Unterkünften in denen Selbstverpflegung vorgesehen ist. Die Küchenausstattung ist aber oft ziemlich einfach. Ein scharfes Messer sowie z.B. auch der Korkenzieher, um abends noch eine Weinflasche zu öffnen, sind dabei wirklich Gold wert. Nur nicht vergessen das Taschenmesser  auszusortieren, wenn ihr nur mit Handgepäck reist.

Obststand

Reise Essential Messer um Obst zu schneiden

Mango Essen am Strand

3. Reise Essential: Steckdosenadapter

Uns ist es schon öfter passiert, dass wir auf einer Reise auf die unterschiedlichsten Steckdosen getroffen sind. Anstatt einen länderspezifischen Steckdosenadapter mitzunehmen packen wir daher immer einen Reiseadapter ein. Dieser ist zum einen recht klein und handlich, kann aber gleichzeitig so umgebaut werden, dass er in fast jede Steckdose passt. Wir haben diesen Reiseadapter* und sind damit wirklich sehr zufrieden. Noch ein bisschen cooler ist allerdings ein solches Modell mit USB-Anschluss*. Da kann man dann zum Beispiel auch das Smartphone direkt laden.

4. Reise Essential: Wasserdichter Sack

Der Wasserdichte Sack des Mannes hat uns, beziehungsweise unsere Fotoausrüstung schon einige Male gerettet. Eigentlich immer wenn wir irgendwo auf Reisen tagsüber unterwegs sind haben wir diesen Sack bei uns. In Kuba, auf Sri Lanka oder auch auf Mauritius ist es mehrfach vorgekommen, dass wir auf einer Wanderung plötzlich von einem extremen Regenschauer überrascht wurden, der innerhalb von Minuten alles komplett durchnässt hat. Dann holen wir immer schnell den Wasserdichten Sack aus dem Rucksack und packen unsere Fotokameras und andere Dinge, die nicht nass werden sollen hinein.

Auf den Seychellen mussten wir einmal auf einer Tour ein ganzes Stück durch das Meer waten bzw. schwimmen, weil die Flut den Weg abgeschnitten hat. Auch da haben wir die wichtigsten Dinge in den Wasserdichten Sack gepackt und so trocken und sicher durch das Meer transportiert. Unser Sack stammt von einer Reise nach Thailand, einen ähnlichen Wasserdichten Packsack* findet ihr z.B. hier. Wenn ihr euch auch einen zulegen wollt, dann achtet am besten darauf, dass er auch einen Tragegurt hat. So könnt ihr den Sack einfach umhängen und weiterwandern.

Zu Reise Essentials gehört auch ein Wasserdichter Sack

5. Reise Essential: Ein kleines Nähset

Ok ich gebe zu, dass ich das kleine Nähset selten auf Reisen brauche. Ich habe aber immer eins dabei. Diese kleinen Sets, die es häufig als Werbegeschenke oder in Hotels gibt, sind klein und wiegen fast nichts. Dafür hat man Nadel, Faden und ein, zwei Knöpfe immer bei sich. Das ist natürlich sehr hilfreich, wenn das Lieblingstop während der Reise kaputt geht. Mir ist kürzlich auf einer Reise eine Naht des Rucksacks etwas aufgegangen. Natürlich hält eine Reparatur mit dem Faden aus diesem Set nicht lange, aber es ist immerhin eine Erste-Hilfe-Maßnahme für Unterwegs. Auch wenn man mal etwas zusammenbinden muss kann ein bisschen Fasen hilfreich sein. Und die Nadel ist z.B. auch eine gute Unterstützung beim Entfernen von Spreißeln.

6. Reise Essential: Süßigkeiten

Auch auf keiner Reise fehlen dürfen mindestens je eine Packung Kaugummis und Bonbons. Diese helfen nicht nur gegen den Heißhunger auf Süßes, sondern erweisen sich in verschiedenen Situationen auch als ziemlich praktisch. Also versuche ich immer eine Packung Kaugummis und ein paar Bonbons in der Tasche zu haben. Kaugummis können schon bei der Anreise zu kleinen Helfern werden. Im Flugzeug ist Kaugummi kauen gut, um den Druck auf den Ohren beim Starten und Landen zu reduzieren.  Ein Bonbon lutsche ich z.B. auf Wanderungen gerne, wenn ich durch die Hitze dauerhaft einen trockenen Mund habe, aber nicht ununterbrochen trinken kann/will. Außerdem helfen mir Bonbons immer ein bisschen, wenn ich schlapp werde und das Gefühl habe ein bisschen Zucker und Energie zu brauchen.

7. Reise Essential: Fotokamera

Ich habe ein bisschen überlegt, ob ich die Fotokamera in diese Liste der Reise Essentials mit aufnehme. Denn überlebensnotwendig ist sie auf Reisen natürlich nicht. Trotzdem habe ich mich entschlossen, dass sie hier nicht fehlen soll, denn eine Reise ohne Fotoapparat geht für mich einfach nicht. Ich liebe es, die ganzen neuen Eindrücke in Bilder festzuhalten und mache auf einer Reise gerne mal mehrere tausend Bilder. Manchmal ist die Kamera dann sogar auch praktisch nützlich, denn neben den schönen Aufnahmen fotografiere ich auch Schilder, Karten und andere Hinweise. So kann man zu Hause Namen und Orte einfacher zuordnen und auch unterwegs haben mir solche Fotos schon geholfen, den richtigen Weg zurück zu finden. Wenn ihr wissen wollt, mit welcher Fotoausrüstung genau wir aktuell meistens unterwegs sind, dann schaut am besten diesen Blog-Beitrag dazu an.

Reise Essentials Fotokamera

*Affiliate Link: Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. So unterstützt Du diesen Blog ohne dass für dich dadurch Nachteile entstehen.

share

wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.