Plane Spotting in Phuket – Thailand

Plane Spotting in Phuket – Thailand
10 Jul 2020

Das Plane Spotting in Phuket erleben wir fast zufällig. Wir verbringen die erste und die letzte Nacht unserer Rundreise durch den Süden von Thailand ganz in der Nähe des Flughafens von Phuket. Wir wollen uns keinen Stress bei der Anreise und Abreise machen und unsere Elternzeitreise gemütlich starten und ausklingen lassen.

Dabei kommt uns zugute, dass der Flughafen HKT direkt in Strandnähe liegt. Die Landebahn endet am Nai Yang Beach. Und dieser Strand im Nord-Westen von Phuket ist sogar recht einladend. Wenn man einen ruhigen Strand auf Phuket sucht, dann ist man am Nai Yang Beach für ein oder zwei Tage genau richtig. Hier gibt es schönen goldenen Sand, ein tolles Meer, schattenspendende Bäume und sehr viel Ruhe. Optimal für uns, um in den Urlaubsmodus zu kommen.

Plane Spotting in Phuket Thailand Flugzeug nah

Beobachten des Flugbetriebs vom Beach Sirinat Nationalpark

Wir haben eine Unterkunft nahe des Flughafens Phuket in dem kleinen Dörfchen Ban Wong Li gebucht. Von dort gehen wir erst einmal auf dem schnellsten Weg an den Nai Yang Beach. Die Kinder spielen im Sand, wir gehen im Meer baden und beobachten das gemütliche Treiben. In der Ferne sieht man die Flugzeuge dicht über den Strand Richtung Landebahn segeln. Da die Landebahn des Flughafens HKT direkt am Strand liegt, sieht man die riesigen Blechvögel auch aus einer gewissen Distanz.

Plane Spotting in Phuket Thailand Sirinat Nationalpark

In Ban Wong Li verbringen einige Reisende ihre erste oder letzte Nacht in Thailand. Entsprechend gibt es dort die komplette touristische Infrastruktur. Hier findet man Hotels in (fast) jeder Preislage, Bars, Restaurants und kann z.B. unkompliziert die weiterfahrt in Thailand buchen. Außerdem liegt das Dorf direkt am Strand, so dass man auch einfach am Nai Yang Beach entspannen kann.

Wer sich das Plane Spotting in Phuket nicht entgehen lassen möchte, für den ist Ban Wong Li nicht zuletzt ein guter Ausgangspunkt, um am frühen Morgen schnell zum Plane Spotting zu kommen, bevor es dort am Strand richtig voll wird.

Plane Spotting in Phuket Thailand Flugzeug

Anreise zum Plane Spotting in Phuket am Nai Yang Beach Airport Viewpoint

Wenn man sich die Mühe macht und am Strand bis zur Landebahn geht, ist man den Flugzeugen zum Greifen nahe. Hierfür läuft man entweder vom Sirinat Nationalpark ungefähr 20 Minuten am Strand nach Norden. Oder man fährt – z.B. mit einem Mietroller – zum südlichen Ende des Mai Khao Beach. Die Fahrt mit dem Roller ist sicherlich die weniger anstrengendere Variante. Aber auch der Fußweg am Strand entlang ist gut machbar und eigentlich schön und entspannend.

Plane Spotting in Phuket Thailand Flugzeug am Strand

Direkt an der Landebahn ist es mit der Ruhe erst einmal vorbei. Dort erwartet einen nicht nur die enorme Lautstärke der riesigen Blechvögel. Dazu kommt, dass man hier auf etliche andere Touristen trifft, die zum Plane Spotting der startenden und landenden Flugzeuge gekommen sind. Je nach Tageszeit ist es gar nicht so leicht, ein Foto ohne andere Touristen darauf aufzunehmen. Und das, obwohl man hier wohl eigentlich nicht aufhalten und schon gar nicht fotografieren darf und es auch gefährlich ist, sich so nah an die startenden und landenden Flugzeugen zu begeben. (Das Schild vor Ort weist allerdings nur auf letzteres hin. Wir haben kein Verbotsschild gesehen).

Bei den meisten Flugzeugen ist der Jet Blast nicht sonderlich stark. Beschleunigen die Flugzeuge Richtung Osten ist ein leichtes Lüftchen am Strand zu spüren. Allerdings gilt das nicht für die ganz großen Vögel. Startet ein Jumbo Jet oder gar ein A380 ist es eher ein Orkan, der einem entgegen weht. Binnen Sekunden peitscht der Sand über den Strand, Hüte werden von den Köpfen ins Meer geweht und Rücksäcke umher geblasen. Das kann ganz schön unangenehm sein. Es gibt also einen Grund, warum an dem kleinen Strandabschnitt direkt an der Start- und Landebahn der Sand nicht sonderlich fein ist.

Plane Spotting in Phuket Thailand Flugzeug ganz nah

Tipps zum Fotografieren beim Plane Spotting in Phuket

Beim Plane Spotting in Phuket kann man die Flugzeuge dabei beobachten, wie sie entweder vom Meer kommend direkt hinter dem Strand landen, oder wie sie über den Strand hinweg aufs Meer hinaus starten.

Für die Beobachtung und vor allem für das Fotografieren der Flugzeuge ist es optimal, wenn diese vom Meer angeflogen kommen. Dann sieht man die Blechvögel schon von weitem angeflogen kommen und kann sie in Ruhe fokussieren. Es ist so wesentlich einfacher, ein gutes Foto aufzunehmen.

Plane Spotting in Phuket Thailand Strand

Das Licht ist am frühen Morgen dafür am besten, da die Sonne dann genau im Rücken steht. Der frühe Morgen hat zusätzlich den Vorteil, dass noch nicht so viele andere Touristen vor Ort sind.

Wenn die Flugzeuge vom Land aufs Meer starten ist der Abend zum Fotografieren besser geeignet, da ihr dann kein Gegenlicht habt. Das Fotografieren ist dann trotzdem deutlich schwerer, da man die Flugzeuge erst recht spät sieht.

Wollt ihr eine Person mit auf dem Bild haben, macht es Sinn eine lange Brennweite zu verwenden. Je länger diese ist, umso größer sieht euer Model in Bezug auf das Flugzeug aus. Der Nachteil bei dieser Einstellung: Je länger die Brennweite ist, umso schwieriger wird das Fotografieren, da ja Flugzeug und Model auf dem Bild sein sollen.

Plane Spotting in Phuket Thailand Fotografie Tipps

Je größer das nahende Flugzeug ist, umso tiefer ist der Start- oder Landeanflug und umso Größer wirkt das Flugzeug auf deinem Bild. Wenn gerade nur eher kleine Maschinen unterwegs sind, lohnt es sich durchaus für ein tolles Foto vom Plane Spotting in Phuket auf ein richtig großes Flugzeug zu warten.

Aber nicht nur direkt an der Start- und Landebahn man kann die Flugzeuge toll beobachten und wunderbare Bilder machen. Ein bisschen davon entfernt sehen die landenden Flugzeuge sogar noch deutlich imposanter aus. Hier sollte man ein Objektiv mit langer Brennweite verwenden, um den Effekt optimal zu nutzen. Wenn ein richtig großes Flugzeug über dem Meer angeflogen kommt und kurz hinter dem Strand landet sieht das ganze fast schon unrealistisch aus.

Plane Spotting in Phuket Thailand Fotografie Tipps

Flugaufkommen am Flughafen Phuket

Der Flughafen von Phuket steht (nach den beiden Flughäfen in Bangkok) an dritter Stelle der meist frequentierten Flughäfen in Thailand. Trotzdem ist das Passagieraufkommen nicht das allergrößte. Geschätzt alle fünf Minuten landet oder startet ein Flugzeug. Man sollte also ein bisschen Zeit und Geduld mitbringen.

Die Informationen zur aktuellen Start- und Landerichtung und auch welche Flugzeuge in der nächsten Zeit starten und landen könnt ihr auf diversen Internetseiten im Vorhinein abklären. Eine davon ist zum Beispiel flightradar24.

Plane Spotting in Phuket Thailand Flughafen

Plane Spotting in Phuket – lohnt sich das?

Auch wenn wir nicht die größten Flugzeug Fans sind hat sich für uns der Ausflug zum Nai Yang Beach Airport Viewpoint am Flughafen in Phuket gelohnt. Es ist einfach beeindruckend wie sich ein 560 Tonnen schweres Fluggerät gemächlich in die Lüfte hebt. Und das doppelt, wenn man das Schauspiel entspannt an einem wunderschönen Strand beobachten kann.

Außerdem kann man beim Plane Spotting in Phuket witzige und beeindruckende Fotos machen, die Zuhause bei uns für Staunen gesorgt haben. Ein Flugzeug so nah am Strand und Menschen in Badekleidung direkt unter einem Flugzeug sieht man ansonsten einfach selten. Und wenn, dann denken viele an den Strand-Flughafen auf der Karibikinsel Saint Martin. Das Plane Spotting in Phuket ist aber fast genauso beeindruckend.

Wir haben uns dieses Schauspiel sogar mehrfach gegönnt – aus der Ferne und dann einmal Morgens und einmal Abends direkt an der Start- und Landebahn.

Plane Spotting in Phuket Thailand Fotos
Möchtest Du wissen, wie unsere Reise nach dem Start in Phuket weiter ging? Dann schau Dir doch auf unserem Familien-Reiseblog den Artikel Thailand Rundreise mit Kindern an. Darin verraten wir alle 18 Stationen unserer siebenwöchigen Elternzeitreise.

share

WEBundWELT Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von webundwelt über ihre persönliche Reisetipps, spannende Online-Tools, Fotografie und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.