Die 5 schönsten Parks in London

Die 5 schönsten Parks in London
15 Aug 2014

London ist eine grüne Stadt: Es gibt nicht nur wunderschöne, große Parkanlagen, sondern auch unzählige kleine Gärten und Parks, die im Großstadtdschungel zum Verweilen und Entspannen einladen. Unmöglich, all diese Grünflächen aufzuzählen. Aber meine liebsten Parks möchte ich Euch nicht vorenthalten. Daher hier die für mich schönsten Parks in London:

1. Holland Park

Der Holland Park war eine meiner größten Überraschungen in London. Er findet sich nicht unter den sonst oft genannten Top Sehenswürdigkeiten, ist aber ein absoluter Traum. Wahrscheinlich finden aufgrund seiner Lage recht weit westlich, noch hinter den Kensington Gardens, nicht all zu viele London Besucher hierher. Der Park ist aber nicht weit von Notting Hill entfernt, das ja viele Touristen anzieht und wer schon dort ist, sollte den Abstecher zum Holland Park auf jeden Fall noch machen.

In einem Wohngebiet versteckt, habe ich erst Schwierigkeiten den Eingang zu finden, aber eine überaus nette Anwohnerin hilft mir weiter und so kann ich schon nach wenigen Minuten durch ein kleines Tor den Park betreten. Zuerst gehe ich durch einen richtigen kleinen Wald, dann wechseln sich wunderschöne Blumenbeete, Springbrunnen und Wiesen ab. Am Ende des Holland Parks gibt es außerdem verschiedene Sportfelder.

Besonders toll finde ich, dass der „englische Rasen“ in London nicht nur dem Auge dient, sondern auch betreten werden darf. Und so sieht man überall Familien die picknicken, Freundesgruppen die kleine Partys machen oder Menschen, die einfach die Sonne genießen, ein Ründchen schlafen oder lesen.

2. Regent´s Park

Durch den Regent´s Park kann man ganz wunderbar spazieren, wenn man zu Fuß nach Camden Town oder in die andere Richtung von dort zurück in die Innenstadt Londons unterwegs ist. Der Park lohnt auf jeden Fall einen Abstecher, denn er bietet eine gut Mischung aus Wiesen zum Spielen und Picknicken und angelegten Blumenbeeten. Sehr sympathisch: Die Londoner genießen den Park wo er ihnen am besten gefällt – zum Beispiel zu einer Bottle-Party mitten im Rosengarten.

Bottle-Party im Rosengarten

3. Kensington Gardens

Auf dem Stadtplan von London sehen die Kensington Gardens und der Hyde Park aus wie eine große Grünfläche und auch wenn man durch den Park läuft merkt man kaum, wo der eine aufhört und der andere anfängt. Aber da die beiden doch sehr unterschiedliche Bereiche haben und eben auch zwei Namen führen, bekommt hier jeder Garten seine eigene Erwähnung. An den Kensington Garden gefallen mir besonders die langen geraden Baumalleen (ok, die gibt es in fast jedem Park in London) und die wunderschön angelegten „Italian Gardens“.

Italian Gardens in den Kensington Gardens

4. St. James´s Park

Direkt zwischen dem Buckingham Palast und den königlichen Stallungen, bzw. dem London Eye dahinter, liegt der St. James´s Park. Diese zentrale Lage mitten in London bewirkt, dass sich durch die Bäume hindurch immer wieder wunderschön grün gerahmte Aussichten auf die Gebäude der Stadt bieten.

Zu dieser engen Kombination von Natur und Großstadt tragen auch die zahlreichen Tiere im Park bei. Selbst Pelikane soll es hier geben. Ich habe allerdings nur Eichhörnchen gesehen. Diese waren dafür aber ganz besonders zutraulich und fotogen.

5. Hyde Park

DER Park in London ist zwar nicht gerade ein Geheimtipp, aber man kann nicht oft genug erwähnen, dass sich ein Besuch des Parks lohnt. Der Speakers Corner am Eingang ist natürlich ein Highlight. Außerdem gibt es viele richtig große Wiesen auf denen man super picknicken, Ball spielen oder einfach relaxen kann. Wer es etwas komfortabler möchte, kann sich einen Liegestuhl mieten.

Feurige Redner am Speakers Corner

Extra Tipp:

Kein Park, aber auch ein schönes grünes Fleckchen Natur findet man am Ufer des Regents Canal in Camden Town. Am Kanal kann man spazieren oder auf dem Wasser eine Bootstour machen. Vor allem gegen Abend ist das Flußufer beliebter Treffpunkt, um mit Freunden in der Sonne bei einem Getränk oder mit einem Snack vom Camden Market den Tag ausklingen zu lassen.

share

wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.