Babys Reise Must-haves: Top 3 auf unserer Urlaubs Packliste fürs Baby

Babys Reise Must-haves: Top 3 auf unserer Urlaubs Packliste fürs Baby
17 May 2017

Welche Dinge müssen unbedingt auf die Urlaubs Packliste fürs Baby? Natürlich hat uns diese Frage vor der ersten großen Reise mit Baby beschäftigt. Und ich fand sie besonders deshalb schwierig, weil man mit Mini-Menschlein schon für einen Wochenendtrip einen ganzen LKW beladen könnte. Umso herausfordernder also, wenn man auf eine lange Reise mit möglichst wenig Gepäck aufbrechen möchte. Allein die Wickelutensilien für die ersten Tage füllen schnell einen ganzen Rucksack. Auch Wechselkleidung brauchen Kleinkinder deutlich mehr als wir Erwachsenen. Hinzu kommen Spielzeug, eventuell spezielle Babynahrung und nicht zuletzt Transportmöglichkeiten für die Kleinen.

Urlaub mit Baby PacklisteEntsprechend entsetzt war ich zunächst einmal, als der Mann ankündigte, dass er für unsere acht Wochen USA Roadtrip nur zwei Reisetaschen mitnehmen möchte. Denn damit meinte er keineswegs sein persönliches Gepäck, sondern das von uns dreien – ihm, dem Baby und mir. Schnell war ich aber überzeugt, dass möglichst wenig Gepäck unterwegs einfach viel praktischer ist. Und damit standen wir also vor der Herausforderung zu entscheiden, welche Dinge auf der Urlaubs Packliste fürs Baby absolut notwendig sind.

Mann mit BabytrageSchon nach wenigen Tagen unterwegs hat sich herauskristallisiert, was Babys Reise Must-haves sind und auf was wir hätten verzichten können. Und es zeigte sich, dass wir tatsächlich nichts Wichtiges vergessen haben. Um also dem ein oder anderen von Euch das Packen vor der nächsten großen Reise mit Baby zu erleichtern, stelle ich Euch heute die drei Dinge vor, die sich als absolute Highlights auf unserer Urlaubs Packliste fürs Baby erwiesen haben. Und dabei geht es nicht um die offensichtlichen Sachen wie Kleidung oder Wickelutensilien, sondern um Punkte, die man schnell einmal vergisst.

1. die Babytrage

Babytrage auf der Urlaubs Packliste fürs BabyReise Must-have BabytrageBabys absolut wichtigstes Reise Must-have auf unserem achtwöchigen Roadtrip durch den Südwesten der USA ist auf jeden Fall die Babytrage. Es gibt kaum einen Tag, an dem wir die Kleine nicht auf unserem Bauch durch die Gegend getragen haben. Zwar trage ich das Baby auch im Alltag gerne, aber auf Reisen ist ein Tragesitz noch deutlich wichtiger. Vor allem, weil wir gerne wandern und sehr viel zu Fuß in der Natur unterwegs sind, wo man mit einem Kinderwagen oder Buggy nicht weit kommt.

Unsere Touren reichten von kleineren Spaziergängen am Strand bis hin zu einer Ganztageswanderung mit über Tausend zurückgelegten Höhenmetern in den Grand Canyon. Als perfekt für uns erwies sich daher die BabyBjörn Babytrage „One Outdoors“. Das Modell aus atmungsaktivem und wasserabweisendem Material ist nämlich speziell für aktive Eltern konzipiert, die auch mit ihrem kleinen Nachwuchs die Natur erkunden. Zunächst war ich ja nicht ganz sicher, ob man wirklich eine spezielle Outdoor Babytrage braucht. Nach der ersten schweißtreibenden Wanderung durch Sand und Staub war ich über das pflegeleichte Funktionsmaterial jedoch sehr froh. Auch kleine Extras wie eine Smartphone-Tasche (wir hatten darin allerdings Taschentücher und Bonbons) sowie Bänder auf den Schultergurten erwiesen sich als sehr praktisch. An letzteren hing immer Babys Lieblingsspielzeug und rettete uns die ein oder andere Wanderung, wenn es der Kleinen langweilig zu werden drohte.

Grand Canyon mit BabySicher ist also, dass die BabyBjörn „One Outdoors“ auch in Zukunft auf unserer Urlaubs Packliste fürs Baby stehen wird. Wir können unser Reisebaby darin nämlich bis zu einem Gewicht von 15 kg und in ihrem Alter angepassten Positionen tragen. Während wir auf dieser Reise immer mit der Kleinen auf unserem Bauch mit Blick zu uns unterwegs waren, werden wir in Zukunft auch die Tragepositionen „Baby auf dem Bauch mit Blick nach vorne“ sowie „Baby auf unserem Rücken“ ausprobieren.

2. der Allzweck-Schirm

Regenschirm auf der Urlaubs Packliste fürs Baby„It’s not supposed to rain today“, „great idea“, „I wish I had one too“: Wenn wir bei strahlendem Sonnenschein unter einem Regenschirm durch die Gegend spazierten, zog das auf unserer Reise immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich und wir hörten den ein oder anderen witzigen Kommentar.

Wir gaben auch ein wirkliches lustiges Bild ab und ich musste selbst immer wieder lachen. Am Anfang war es mir sogar etwas unangenehm, mit dem Schirm in der Hand unterwegs zu sein. Aber das Wohlergehen des Babys steht natürlich an erster Stelle und wenn wir die Kleine auf dem Bauch durch die Gegend trugen, war der Schirm einfach der perfekte Schattenspender. Natürlich kamen auch Sonnenhut und Sonnencreme zum Einsatz. Es war aber in einigen Regionen wie zum Beispiel im Joshua Tree Nationalpark so heiß und schattenlos, dass auch ich froh war, unter dem Schirm unterwegs zu sein.

Der Schirm ist ein Reise Must-have fürs BabyUnd dann waren da außerdem ein, zwei Tage, an denen es tatsächlich regnete oder schneite. Auch da waren wir über den Schirm sehr froh und erkoren ihn zu einem unserer wichtigsten Reise Must-haves mit Baby. Gegen Ende der Reise war der Regenschirm dann zwar leider kaputt, die drei Euro, die wir in einem Drogeriemarkt in das kleine und leichte Modell investierten, haben sich aber mehr als gelohnt. Für die nächste Reise wird also wieder ein Schirm gekauft.

3. die Picknickdecke

Picknickdecke auf der Urlaubs Packliste fürs Baby Anders als der kleine und kompakte Schirm, nimmt eine Picknickdecke im Gepäck relativ viel Platz ein. Wir haben uns trotzdem für ein recht dickes Modell mit Plastik auf der Unterseite entschieden – und das absolut nicht bereut. Die Decke war auf zahlreichen Wanderungen, am Strand und in Stadtparks dabei und entlockte dem Baby immer wieder ein Lächeln. Wurde die Picknickdecke ausgebreitet bedeutet das nämlich: Krabbel- und Spielzeit! Auch wenn unser Reise-Baby es liebt, in der Trage durch die Gegend getragen zu werden und alles zu beobachten, so möchte sie zwischendurch doch auch selbst aktiv werden.

Picknickdecke ist ein Must-have im Urlaub mit BabyDurch die Plastikunterseite konnten wir die Decke auch auf noch nassen Wiesen (wasserdicht) oder im Dreck (gut abwaschbar) ausbreiten. Selbst in Hotelzimmern kam die Decke zum Einsatz, wenn ich das Baby auf dem Boden krabbeln lassen wollte. Und nicht zuletzt freuten sich der Mann und ich bei dem ein oder anderen Picknick über die Decke. Kurz: Auch eine Picknickdeckte hat ab sofort einen festen Platz auf unserer Urlaubs Packliste fürs Baby.

Mehr Must-haves auf unserer Urlaubs Packliste fürs Baby

Neben unseren Top 3 auf der Urlaubs Packliste fürs Baby gibt es noch ein paar weitere Dinge, die sich auf unserer Reise als absolut nützlich erwiesen. Dazu gehören die oben schon erwähnte Sonnencreme fürs Baby sowie mindestens ein Sonnenhut. Außerdem stellten sich Handwaschpaste und Gallseife als absolut geschätzte Gepäckstücke heraus.

Der Versuch etwas selbst zu essen, eine nicht ganz dichte Windel oder kurz einmal die Wiese erkunden: Bei kleinen Kindern ist die Kleidung einfach sehr schnell verschmutzt. Also habe ich abends oft ein, zwei Bodies oder Höschen ausgewaschen. So kamen wir auch mit Babys-Kleidung gut über die Runden, ohne all zu viel Gepäck mit uns herumzuschleppen oder ständige in Waschsalons zu müssen.
Wandern am Meer

Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Comments

  1. Katharina Schäffer : May 17, 2017 at 6:47 pm

    Liebe Wiebke,
    danke für den Post. Unser Urlaub wird zwar völlig anders als eurer (10 Tage Chiemsee mit dem eigenen Auto), aber auch das erste Mal mit Baby. An eine Picknickdecke hätte ich wahrscheinlich nicht gedacht, kommt jetzt aber auf die Liste :-)
    Respekt vor den zwei Reisetaschen, das schaffen wir schon bei nem Wochenende…
    Tolle Bilder von eurem tollen Urlaub!
    Liebe Grüße, Katha

    • Liebe Katha,
      vielen Dank für deine Nachricht. Das freut mich, dass noch ein Impuls für Eure Packliste dabei war. Eine Picknickdecke ist gerade jetzt im Sommer wirklich perfekt für unterwegs. Ich schaffe es übrigens auch, für ein Wochenende das ganze Auto vollzuladen (so dass wir kaum noch Platz haben). Aber da wir gefolgen sind und unser Gepäck unterwegs auch mal kurzzeitig ohne Auto transportieren mussten, ging das einfach nicht. Und ich war wirklich überrascht, wie man sich beschränken kann, wenn es sein muss. Aber für den nächsten Kurzurlaub mit Auto werde ich dieses sicherlich auch wieder voll beladen :-)
      Liebe Grüße, Wibke

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *