Unsere schönsten Reisefotos aus dem ersten Halbjahr 2017 – Fotoparade

Unsere schönsten Reisefotos aus dem ersten Halbjahr 2017 – Fotoparade
22 Jun 2017

Einen Artikel mit unseren schönsten Reisefotos aus dem ersten Halbjahr 2017: Was sich auf den ersten Blick einfach nur schön anhört, ist für uns zu einer kleinen Herausforderung geworden. Denn wie ihr sicherlich schon wisst, lag genau in dieser Zeit unser achtwöchiger Roadtrip durch den Südwesten der USA. Dabei sind so viele Fotos entstanden, die uns ganz besonders gut gefallen, dass die Auswahl von einigen wenigen „schönsten Bildern“ fast unmöglich war.

Zum Glück bekamen wir bei der Auswahl unserer schönsten Reisefotos Hilfe: durch die Fotoparade von Michael von Erkunde die Welt. Er hat sechs Themen festgelegt, zu denen die Fotos aus dem ersten Halbjahr 2017 passen sollen. Diese sind: ungewöhnlich, entspannt, fern, beleuchtet, alt, schönstes Foto. Ok, das allgemein schönste Foto ist also doch wieder dabei und auch die anderen Kategorien sind so gewählt, dass man sehr große Interpretationsfreiheit hat, was für ein Motiv man dazu wählt. Wir haben auf jeden Fall zu allen Themen verschiedenste Fotos in Betracht gezogen. Hier nun also die, für welche wir uns letztendlich entschieden haben:

Unser ungewöhnlichstes Reisefoto

Ein ungewöhnliches ReisefotoUngewöhnlich war unser Besuch im Point Reys National Seashore. Wir erhofften uns Sonne, Meer und zauberhafte Natur. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Wir nahmen es wie es war – es blieb uns ja nichts andere übrig. Und trotz oder gerade aufgrund des Wetters konnte ich diese „ungewöhnliche“ Aufnahme machen: Nicht nur die Form des Baumes an sich ist nicht ganz so, wie man sich einen Baum vorstellt. Zusätzlich tauchen noch die Wolken bzw. der Nebel die Szenerie in ein unwirkliches Licht. Für mich ein tolles Bild, denn ich finde der vom rauen Küstenklima geformten Baum und der dichte Nebel passen perfekt zueinander.

Ein sehr entspanntes Reisefoto

Unsere schönsten Reisefotos aus dem ersten Halbjahr 2017 Ganz schön entspannt liegt der Seelöwe am Pier 39 in San Francisco. Die berühmte Bootsanlegestelle wird nicht nur wegen den Fahrgeschäften und Souvenir-Shops gerne besucht, sondern vor allem auch, weil man hier in nächster Nähe eine Seelöwenkolonie beobachten kann.
So entspannt wie der Seelöwe auf unserem Foto liegen allerdings nur ein paar der Tiere am Pier. Wer ein bisschen verweilt, beobachtet ein lustiges Treiben in lautstarker Kulisse. Wir fanden das sehr unterhaltsam und hätten dort ewig stehen können um die Seelöwen zu beobachten.

Ein Reisefoto das die Ferne zeigt

Unsere schönsten Reisefotos aus dem ersten Halbjahr 2017 So fern liegt das Ziel. Bei unserem Roadtrip durch die USA sind wir durch sehr viele spärlich bevölkerte Gegenden gefahren. Auf solchen schnurgeraden Straßen – wie auf dem Bild zu sehen – spürt man die unendliche Weite des Landes besonders. Oft blieben wir kurz am Wegesrand stehen, um die Ruhe zu genießen und natürlich um Fotos zu machen.

So schön beleuchtet

Unsere schönsten Reisefotos aus dem ersten Halbjahr 2017 Ich liebe Bilder, die in der Nacht aufgenommen wurden. Ich könnte stundenlang durch die Dunkelheit ziehen und fotografieren. Eigentlich findet man immer etwas Beleuchtetes. Dank der vielen Lichter, Leuchtreklamen und Spiegelungen sind gerade Städte voll von tollen Fotomotiven bei Nacht.

Auf diesem Bild wird das alte und heruntergekommene Gebäude allerdings vom Vollmond angeleuchtet. Der Fotospot ist nur wenige Kilometer vom Death Valley entfernt und mein kleiner Ausflug zum Fotografieren in der Nacht hatte fast etwas Mystisches. Unser Hotel war das einzig bewohnte Gebäude in der Gegend und die Landschaft entsprechend menschenleer. Es war eine wunderbare Stille die nur durch das Geräusch eines abfliegenden großen Vogels, während einer der Belichtungen, durchbrochen wurde. Das Leuchten am Horizont ist übrigens Las Vegas, was ca. 110km Luftlinie entfernt liegt.

Schönstes Reisefoto von etwas Altem

Unsere schönsten Reisefotos aus dem ersten Halbjahr 2017 Die Auswahl zum Thema alt fiel mir besonders schwer. Wähle ich den 2.000 Jahre alten Baum oder einen der Jahrmillionen alten Canyons? Ich entschied mich für ein deutlich jüngeres „Alt“. Das Zeichen des Roy`s Motel & Café auf der Route 66.
Quasi mitten im nirgendwo steht auf der historischen Strecke dieses alte Neon Schild. Die Tankstelle und das Café sind nach einer Renovierung wieder geöffnet. Das Motel ist weiterhin geschlossen und wird gelegentlich für Kunstaustellungen genutzt. Die meisten Besucher kommen wohl, wie wir auch, um ein Schnappschuss von diesem Zeichen zu machen und ein bisschen den historischen Charme der Route 66 auf sich wirken zu lassen.

Das schönste Foto im ersten Halbjahr 2017

Unsere schönsten Reisefotos aus dem ersten Halbjahr 2017 Die Auswahl des schönsten Fotos war nicht ganz so einfach, gibt es doch zu viele Bilder, die wir richtig gut gelungen finden und die wir zusätzlich mit einem tollen Moment verbinden. Eines meiner Lieblingsbilder entstand im Joshua Tree Nationalpark kurz nach Sonnenuntergang. Der Joshua Tree wurde vom Vollmond angestrahlt. Das Restlicht der untergehenden Sonne ist im Hintergrund zu sehen. Ich habe das Bild tatsächlich an unserem allerersten Tag in einem Nationalpark aufgenommen. Die Stille und Ruhe der Nationalparks ein paar Meter abseits der Hauptrouten war für uns auch auf dem restlichen Roadtrip durch den Südwesten der USA der perfekte Platz, um die Schönheit der Natur zu genießen.

Alle Bilder haben wir mit der Canon EOS M3 aufgenommen. Warum wir diese Kamera für Reisen super finden  lest ihr hier.

 

Share

WEBundWELT Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von webundwelt über ihre persönliche Reisetipps, spannende Online-Tools, Fotografie und vieles mehr.

Comments

  1. Hey!

    Mein Traumreiseziel ist auch die USA. Ich bin mir noch nicht sicher wann ich mir diesen Traum erfülle, aber sicher irgendwann. Mir gefallen Eure Fotos! Vor allem Euer “schön beleuchtet” Foto . Man kann förmlich die Ruhe spüren :)

    Gruß Pascal

  2. Tolle Bilder. Vor allem der Joshua Tree gefällt mir. Der Nationalpark war auch einer unserer Höhepunkte während unserer Kalifornien Reise. Zu gern hätte ich dort auch in der Nacht fotografiert!

    Vielen Dank für den schönen Beitrag fürs FopaNet!

    Lg Michael

  3. Also euer Lieblingsbild ist auch meines…der Joshua Tree kommt richtig gut rüber!

  4. Servus,

    die Nachtaufnahmen sind schon klasse! Wo liegt denn das Haus, das Du im Death Valley fotografiert hast, genau? Eigentlich kenne ich mich in der Gegend gut aus, aber das Haus ist mir noch nie aufgefallen. Das ist eine super Location!

    Grüße
    Rainer

  5. Das “beleuchtet”-Bild ist sagenhaft – ich musste sofort an Akte X denken. Bestimmt landet da gleich ein Außerirdischer …

  6. Ich bin jetzt nicht so der USA-Fan, aber deine Bilder wecken doch ein gewisses Fernweh. Ich mag besonders das Nachtfoto beim Death Valley (Dort war ich tatsächlich schon mal)
    Liebe Grüße
    Steffii

  7. Tolle USA Eindrücke! Die Landschaft ist dort drüben einfach so vielfältig.
    Das “beleuchtet” Foto finde ich sehr beeindruckend. Schon krass wie grell die Lichter noch von Las Vegas am Nachthimmel zu sehen sind.

    Viele Grüße, nossy

  8. Oh, eure “Beleuchtet”- Aufnahme ist wirklich beeindruckend! Wahnsinn, wie stark Las Vegas noch in 110km Entfernung strahlt…

  9. das schönste foto ist der absolute hit. aber auch “beleuchtet” ist toll gelungen. wunderbare bilder!

  10. Sehr coole Bilder. Wo das Haus am Death Valley steht würde mich auch interessieren. Da würde ich bei unserer nächsten Tour glatt einen Stopp einlegen.

    LG Thomas

  11. Tolle Fotos! Ich klicke mich gerade durch die FOPA Posts durch…
    Das Death Valley-Foto ist mein Favorit bei eurer Auswahl.

    VG Mario
    the-backpacker.net

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *