New York – die Stadt die niemals schläft

New York – die Stadt die niemals schläft
21 May 2015

Kaum in New York gelandet bin ich mit der Bahn mitten rein gefahren. Aus dem Fenster sieht man die Skyline, bevor es kurz vor Ankunft in der Stadtmitte in die Untergründe geht. Unzählige Treppen nach oben wird man dann mitten in New York wieder ausgespuckt. Die Eindrücke überschlagen sich: Häuserschluchten, Menschenmassen, Hektik und das gewisse Etwas, das man nicht in Worte fassen kann.

Meine Top 5 New York Highlights:

Brooklyn Bridge & Skyline Manhattan bei Nacht

Über die Brooklyn Bridge zu schlendern ist natürlich ein unverzichtbares New York Highlight. Und auch wenn man es vorher schon oft auf Bildern gesehen hat, kommt man ins Staunen wenn man sieht, mit 
wie vielen Seilen dieses weltbekannte Bauwerk errichtet ist.
Der Blick von der Brooklyn Bridge auf die Skyline von Manhattan ist atemberaubend. Wer noch ein paar Schritte dranhängt und am Ende der Brücke ein kleines Stück direkt ans Ufer läuft sieht die Skyline zum Greifen nahe. Gerade bei Nacht fesseln mich die aus der Ferne gesehenen Silhouetten der Häuser immer wieder und ich könnte Stunden dort verbringen und staunen. Man sollte nicht vergessen den Blick links an der Skyline vorbeischweifen zu lassen. Denn dort ist klein und grün die Freiheitsstatue zu erkennen.

Brookling New York

Brookling Bridge

Empire State Building

Das ehemals höchste Gebäude der Welt ist der absolute Klassiker. Die Aussichtsplattform bietet einen Wahnsinns-Blick aus der Vogelperspektive auf New York. Alles sieht ein bisschen wie Spielzeug aus. Der Wind pfeift einem hier oben um die Ohren, nehmt also lieber einen Pullover mit. Auf der einen Seite ist der riesige Central Park zu erkennen. Läuft man um den Turm, sieht man die Skyline von Manhattan. Es ist unglaublich wenn man die Bilder von der Errichtung des Gebäudes sieht, auf denen die Arbeiter in schwindelerregender Höhe das Eisengerüst zusammendengeln. Das Empire State Building muss für die damaligen Zeiten echt unbeschreiblich gewesen sein.

Empire State Building

Empire State

Ground Zero mit dem neuen Freedom Tower

Kommt man an den Ground Zero, ist der 11. September immer noch zu spüren. Fliegende Händler bringen Bilder, Bücher und anderes Material von diesem traurigen Tag unter die Leute. Zwischen den Häuserschluchten des Bankenviertels kann man sich die Panik ansatzweiße vorstellen, die sich damals ausgebreitet hat. Man will sich gar nicht ausmahlen was hier los war. Gänsehaut ist definitiv vorprogrammiert. Dies ist definitiv der nachdenklichste Teil meines New York-Besuchs, aber – und vielleicht gerade deswegen – ein Muss hier einmal gewesen zu sein.

Ground Zero New York

Chelsea Food Market

Das “alternative” Viertel rund um den Chelsea Food Market ist wunderschön, um sich ein bisschen Treiben zu lassen. Über den Highline Park, eine alte S-Bahn Linie die zum Park umgebaut wurde, kann man wunderbar Richtung Süden schlendern. Man entdeckt einiges an Street Art, sieht viele alte Gebäude und erlebt diesen besonderen Charme von New York – wunderbar.
Nur wenige Schritte von diesem charmanten Park entfernt findet man den Chelsea Food Market. In einer alten Keksfabrik, in der die berühmten Oreo Keks erfunden wurde, befindet sich der kleine aber sehr schöne Markt. In diesem Industrial Style Gebäude bekommt man von Gebäck und Keksen, über Fisch und Fleisch Spezialitäten, Weine und Öle bis hin zu Krimskrams alles was man sich erträumen kann. Dieser Platz ist nicht so Touri überlaufen wie andere Stellen von New York und wohl immer noch 
ein Geheimtipp, den es sich aufgrund des besonderen Flairs auf jeden Fall lohnt zu besuchen.

Chelsea Food Market New York

Chelsea Food Market

Streetart New York

Streetart

Island Ferry

Da ich ein großer Fan von Skylines bin darf die Fahrt mit der kostenlosen Fähre zur Insel „Staten Island“ nicht fehlen. Die Fahrt von ca. 30 Minuten führt direkt an der Freiheitstatue vorbei. Auf Staten Island angekommen nimmt man als Touri am Besten die nächste Fähre wieder zurück. Den Blick, den man dann auf die Dame in Grün und natürlich die Skyline von Manhattan hat ist der Wahnsinn und definitiv ein großes Highlight meines NY Besuches.

Freiheitsstatue New York

Share

WEBundWELT Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von webundwelt über ihre persönliche Reisetipps, spannende Online-Tools, Fotografie und vieles mehr.

Comments

  1. Sehr schöner Artikel! Der Chelsea Food Market sieht so aus, als müsste ich da unbedingt hin :D viele Grüsse

  2. Toller Blogpost, macht direkt wieder Lust auf NYC! :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *