10 Dinge, die man in Lissabon machen muss – Highlights der Stadt am Tejo

10 Dinge, die man in Lissabon machen muss – Highlights der Stadt am Tejo
22 Dec 2014

Einen ausführlichen Bericht über meinen Städtetrip nach Portugal habe ich ja schon veröffentlicht. Für alle, die sich Fragen was denn nun die Highlights in Lissabon sind, habe ich die zehn Dinge zusammengestellt, die man meiner Meinung nach auf keinen Fall verpassen sollte. Dabei verzichte ich auf die bekannten Sehenswürdigkeiten, denn für mich machen ganz andere Dinge den besonderen Charme der Stadt aus.

1. Durch die Alfama schlendern

Die Alfama ist ein einmaliger Stadtteil in Lissabon. Unzählige winzige und wunderbar verwinkelte Gässchen schmiegen sich an den Hügel, auf dem ganz oben die Burg „Castelo de São Jorge“ thront. Hier kann man stundenlang immer noch schmalere Sträßchen und malerische kleine Plätze entdecken.

2. Den LX Market besuchen

Jeden Sonntag findet auf einem alten Fabrikgelände im Lissaboner Stadtteil Alcântara der LX Market statt. Fast direkt unter der imposanten roten Hängebrücke „Ponte 25 de Abril“ werden hier in sehr coolem Ambiente Designer Objekte und Second Hand Allerlei verkauft. Wir kamen eher zufällig vorbei: Ich hatte den Markt im Internet gefunden und weil er mehr oder weniger auf dem Weg lag, haben wir vorbei geschaut – und waren begeistert. Daher ist dieser Markt mein ganz heißer Lissabon-Tipp für alle, die gerne ein bisschen shoppen.

3. Törtchen essen

Wer nach Dingen, die man in Lissabon unbedingt machen muss sucht, kommt um die Pastéis de Belém nicht herum. Kein wirklicher Geheimtipp also, dass man diese Leckereien probieren sollte. Trotzdem dürfen sie auch auf meiner Must-do-Liste nicht fehlen. Denn die Vanillecreme-Törtchen sind einfach sooo lecker. Am besten kauft man sie in der Casa Pastéis De Belém (Rua Belem 84-92). Wer am Wochenende kommt sollte viel Zeit mitbringen, denn die Schlange der Wartenden vor dem Verkaufstresen kann dann sehr lang sein – das Warten lohnt sich aber auf jeden Fall.

4. Die goldenste Kirche bestaunen

Mitten in Lissabon, am Platz „Largo Trindade Coelho“ liegt – von außen sehr unscheinbar – die Kirche „Igreja de São Roque“. Das äußere Understatement sollte einen aber auf keinen Fall davon abhalten, die Kirche zu betreten. Denn von innen ist sie das genaue Gegenteil: Ein wahrer Goldrausch. Ich habe noch selten so eine prunkvolle und extrem verzierte Kirche gesehen. Vielleicht kein Wunder, denn sie zählt zu den prächtigsten Kirchen der Welt. Und diese kann man sogar kostenlos besichtigen. Also auf jeden Fall rein schauen, wenn ihr in Lissabon seid.

5. Kirsch-Likör aus Schokoladenbechern trinken

Ginjinha ist ein aus Sauerkirschen hergestellter, portugiesischer Likör, der seine Herkunft in Lissabon hat. Schon das könnte Grund genug sein, das süße Getränk zu kosten. Dass der Ginjinha teilweise in kleinen Schokoladenbechern ausgeschenkt wird, macht die Verkostung zu einem Muss :-) In der winzigen Bar „Ginginha do Carmo“ unter Treppenstufen zwischen Baixa und Bairro Alto (Calçada do Carmo 37) oder in einem gleichnamigen Kiosk am Rande des Platzes “Praça do Comércio” bekommt man für 1,60 Euro den Becher sogar einmal nachgeschenkt. Also die Schokolade nicht sofort essen!

6. Aussichten über Lissabon genießen

Lissabon liegt auf sieben Hügeln und diese bieten wunderbare Aussichten über die Stadt. Ob bunte Häuserdächer bei strahlend blauem Himmel, ein romantischer Sonnenuntergang hinter der großen Hängebrücke oder die Lichter der Stadt bei Nacht: Von den vielen Aussichtspunkten der Stadt bieten sich zu jeder Tages- und Nachtzeit tolle Fotomotive. Wer etwas Zeit hat, setzt sich am „Miradouro da Graça“ oder dem „Miradouro de Santa Luzia“ in eines der malerischen Cafés oder nimmt sich zum „Miradouro de São Pedro de Alcântara“ oder dem „Miradouro de Nossa Senhora do Monte“ ein kleines Picknick mit. Und falls mich jetzt jemand fragen möchte, welches mein liebster Aussichtspunkt über Lissabon ist, dem muss ich antworten: alle vier. Es gibt noch viel mehr schöne Plätze mit toller Aussicht und weiter als die genannten kann ich meine Favoriten wirklich nicht einschränken. Also am besten auf jeden der Hügel steigen!

7. In einer besonderen Straßenausstellung staunen

In dem kleinen Gässchen „Beco das Farinhas“ im Viertel Mouraria (unterhalb der Burg Castelo de São Jorge auf der anderen Seite der Alfama gelegen) hat die Fotografin Camilla Watson eine besondere Outdoor-Ausstellung erstellt: „Un Tributo/ A Tribute“ zeigt auf zahlreichen Bildern, die an den Hauswänden hängen, einige alte Bewohner der Gasse, die hier ihr Leben verbracht haben. Die tollen Fotografien, zusammen mit den alten Hauswänden, Türen und Fenstern machen einen Spaziergang durch diese „Galerie“ zu etwas ganz Besonderem.

8. Die riesigen Kunstwerke des Crono Projekts bewundern…

Wer auch nur ein bisschen Interesse an Street Art hat, sollte den Weg zur Avenida Fontes Pereira de Melo auf sich nehmen. Dort haben einige bekannte Street Art Künstler beeindruckende Gemälde an die Häuserfassaden gemalt.

9. … und auch im Rest der Stadt die Augen nach Street Art offen halten

Neben den großen Kunstwerken kann man an vielen Stellen in Lissabon Street Art entdecken. Dabei gibt es von Graffitis über kleine und zum teil gut versteckte Grafiken bis hin zu großen Bilder die ganze Palette an Straßenkunst zu finden.

10. Bei einer Free Walking Tour insider Tipps erfahren

Mittlerweile gibt es in vielen Städten so genannte “Free Walking Tours”. Dabei zeigen Bewohner (oft Studenten) den Besuchern ihre Stadt. Anders als bei gewöhnlichen Besichtigungstouren für Touristen schaut man sich in der Regel weniger die Sehenswürdigkeiten an, sondern erkundet die Viertel abseits der ausgetretenen Pfade. Dabei gibt es jede Menge Informationen und Insider Tipps. Und das Ganze ist erst einmal kostenlos, denn die Guides werden erst nach der Tour mit einem (freiwilligen) Trinkgeld bezahlt. Perfekt, um eine Stadt richtig kennenzulernen.

Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Comments

  1. Das ist mal wieder ein super Post! Alle, die nach Lissabon gehen, sollten diesen lesen :)
    Kurz und knapp, Highlights und geniale Bilder!!!!

  2. Danke, danke, danke, liebe ekule le! :-*

  3. Vielen Dank für die tollen Tipps. Den Kirsch-Likör habe ich mir gleich mal notiert!
    LG Susanne

  4. Vielen Dank für die tollen Tipps und Bilder.Ein wirklich toller Blog!
    Ich plane auch eine Reise nach Portugal, zunächst nach Lissabon.

  5. Toller Artikel! Welchen Anbieter bei den zahlreichen Free Walking Tours kannst du empfelen? Liebe Grüße Lisa

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *