Sparsames Weihnachten

Sparsames Weihnachten
29 Dez 2009
Es glitzert und funkelt. Überall leuchten Lichter. Der Weihnachtsschmuck blinkt in sämtlichen Farben des Regenbogens. 7,5 Millionen Lampen erleuchten seit Ende November Madrid. Eine beeindruckende Zahl. Und doch wird wegen der Wirtschaftskrise dieses Jahr auch bei der Weihnachtsbeleuchtung gespart. Mit Energiesparlampen sollen die (Elektrizitäts-) Kosten merklich gesenkt werden.
Auch die Familien wollen diese Weihnachten weniger Geld ausgeben. Ganze 19 Prozent weniger als im Vorjahr sollen die Feierlichkeiten dieses Jahr insgesamt kosten. An den Geschenken, vor allem aber am Festessen wollen die Spanier sparen.
An den Adventswochenenden merkt man davon allerdings nichts. Die Innenstadt scheint zu fast jeder Tages- und Nachtzeit regelrecht aus den Nähten zu platzen und die Schlangen vor den Verkaufsständen für die Lose der Weihnachtslotterie messen durchaus mehrere hundert Meter.
Auch vor den großflächig aufgebauten Krippen warten die Menschen geduldig in langen Reihen um einen Blick auf die heilige Familie werfen zu dürfen. An der traditionellen Weihnachtsszene wurde auch in der Krise nicht gespart. Sie ist wie jedes Jahr liebevoll aufgebaut worden.
share

wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.