Wandern im Grafenberger Wald – Tour bei Düsseldorf

Wandern im Grafenberger Wald – Tour bei Düsseldorf
06 Jan 2016

Zu Beginn des neuen Jahres haben wir mal wieder eine kleine Erkundungstour vor der Haustüre gestartet: Beim Wandern im Grafenberger Wald. Das Wetter war direkt Anfang Januar so toll – der Mann sprach von „Kaiserwetter“ – dass es uns raus in die Natur gezogen hat. Also haben wir die Wanderstiefel angezogen und sind in den Wald gefahren.

Der Grafenberger Wald ist der Stadtwald von Düsseldorf. Das Tolle ist, dass er bei uns wirklich direkt um die Ecke liegt. So haben wir die Fahrräder genommen und sind in ca. 20 Minuten hin geradelt. Das war bei dem Wetter –  sieben Grad und Sonne – auch gar kein Problem.

Wanderpfad im Grafenberger Wald

Durch den Grafenberger Wald gibt es verschiedene Runderwanderungen. Viele davon sind allerdings eher Spaziergänge, da man die Wege in deutlich unter einer Stunde zurücklegen kann. Wir haben eine der längsten Wanderungen gewählt, die sogenannte Tour „A4“ (am besten die pdf-Karte “Forstrevier Mitte” downloaden). Diese ist eine Rundwanderung von 10 Kilometern durch wirklich abwechslungsreiche Landschaft. Toll ist außerdem, dass der Weg wirklich gut beschildert ist, so dass wir immer sofort gesehen haben wo unsere Wanderung weiter geht.

Bei wirklich gemütlichem Tempo braucht man für die Wanderung etwas 2, 5 Stunden. Dabei geht es über leichte Hügel, durch den Wald, an weitläufigen Wiesen und Feldern vorbei. Und das direkt bei Düsseldorf. Wir waren überrascht, dass in dieser stadtnähe Straßen, Autos und Häuser gefühlt Meilenweit entfernt waren. Außerdem war der Weg trotz des tollen Wetters nicht überlaufen und wir konnten die Stille der Natur genießen.

Wanderweg zwischen Feldern in Düsseldorf

Bäume im Grafenberger Wald

Pause beim Wandern im Wald

Auch für Kinder ist das Wandern im Grafenberger Wald sicherlich interessant. Wir sind an verschiedenen Spielplätzen vorbei gekommen – der eine im Wald sah so richtig nach Abendteuer aus, dass ich am liebsten auch direkt auf einen der Holztürme geklettert wäre. Ein weiteres Highlight ist sicherlich der Wildpark im Grafenberger Wald. Die Tour führt direkt an seinen Toren vorbei, man kann die Route aber auch leicht abändern und einfach durch den Wildpark laufen. Darin lässt sich so einiges an einheimischen Tierarten bestaunen. Man kann beispielsweise Wildschweine und Rehe füttern.

Wildschwein im Grafenberger Wald

Gegen Ende unserer Wanderung war ich doch überrascht, wie groß der Grafenberger Wald (inklusive der umliegenden Wiesen) ist. Sicherlich werden wir hier spätestens im Frühling noch einmal eine Erkundungstour starten. Mir hat unser Ausflug mal wieder eine neue Seite von Düsseldorf gezeigt und bewiesen, dass das Gute manchmal wirklich nahe liegt und man nicht unbedingt immer in die Ferne reisen muss um etwas zu erleben.

Yoga auf Baumstamm

Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *