Wandern im Bregenzerwald | Video “Gratwanderung mit Weitblick”

Wandern im Bregenzerwald | Video “Gratwanderung mit Weitblick”
03 Aug 2015

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es ist inzwischen schon wieder ein paar Wochen her, dass ich im Bregenzerwald wandern war. Und ich bin immer noch total begeistert davon! Wahrscheinlich ist es im Nachhinein die Mischung aus wirklich atemberaubend schöner Natur, einer körperlichen Grenzerfahrung und der unglaublichen Freude gemischt mit einer ordentlichen Prise Stolz, welche sich einstellten, als ich nach meiner über acht Stunden Wanderung wieder im Hotel ankam.

Aber schön der Reihe nach: Als ich im Bregenzerwald ankomme weiß ich nur, dass ich ein bisschen wandern möchte. Genauere Pläne dazu habe ich noch nicht. In meinem Hotel, dem Sonne Lifestyle Resort in Mellau, liegen im Eingangsbereich zwei dicke Mappen: Eine mit Rad- und die andere mit Wandertouren. Ich blättere durch den Ordner und kann mich erst einmal nicht entscheiden, welche der vielen Wanderungen ich wählen soll. Dann nehme ich drei Ausdrucke heraus. Denn in dem Ordner sind nicht nur die Touren beschrieben, sondern es gibt hinten davon auch Kopien, die man kostenlos mitnehmen kann. Das ist wirklich sehr praktisch.

Ansicht des Hotel Sonne Mellau

Karten für Wanderungen im Bregenzerwald

Wanderungen rund um Mellau

Da es bis zum Abendessen noch ein Weilchen dauert, entscheide ich mich direkt noch eine der ganz kleinen Wanderungen in Angriff zu nehmen und die Gegend rund um Mellau zu erkunden. Erst finde ich im Ort den Beginn meines Weges nicht direkt und bekomme schon Angst, dass meine Orientierung einfach viel zu schlecht ist, um alleine Wandern zu gehen. Aber sobald ich den Ort verlassen habe und auf den Wanderwegen bin, finde ich mich sehr gut zurecht. Es ist auch alles vorbildlich ausgeschildert.

Entlang des Mellenbaches laufe ich zur “Alpe Buchen“, einer Ziegenalpe, die man nach etwa einer Stunde wirklich leichten Wanderns erreicht. Unterwegs mache ich noch einen kleinen Umweg zur Kapelle Bengath – einer ganz kleinen und wirklich schönen Bergkapelle. Eigentlich nimmt man auf dieser Wanderung den gleichen Weg zurück, den man gekommen ist. Da ist das aber etwas langweilig finde und lieber Rundwege laufe, biege ich auf  dem Rückweg  auf die Route des Spaziergangs “Rund um Mellau” ab. So sehe ich noch ein bisschen mehr vom Bregenzerwald. Auf beiden Wanderungen treffe ich immer wieder auf Infosäulen, welche die Aufmerksamkeit auf Besonderheiten in der Landschaft lenken sollen und mich manchmal auch ein bisschen zum Schmunzeln bringen. Eine wirklich schöne Idee.

Ort Mellau und Berge im Bregenzerwald

Info Säule im Bregenzerwald

Wanderweg in den Bergen im Bregenzerwald

Wandern mit Weitblick

Nach langem Überlegen habe ich für den nächsten Tag die Gratwanderung Hangspitze-Mörzelspitze ausgewählt. Die Route reizt mich sehr, aber sie ist auch wirklich anspruchsvoll. Auf dem Bergtouren-Blatt wird die Wanderung mit einer Länge von 25 Kilometern, 1520 Höhenmetern und der höchsten Schwierigkeiststufe angegeben. Dauern soll das Ganze etwas über 10 Stunden. Man wird dafür aber mit einem Maximum an Erlebnis und Landschaft belohnt – soweit die Auskunft auf dem Papier. Da man die Wanderung zwischendurch auch abkürzen kann, entschließe ich mich die Herausforderung zu wagen.

Ich stehe also früh auf, frühstücke gut und statte dann erst einmal dem örtlichen Supermarkt einen Besuch ab. Denn an Wasser und Verpflegung für unterwegs soll es nicht mangeln. Auch wenn der Morgen noch schön frisch ist merkt man schon, dass es ein richtig schöner, sonniger und warmer Sommertag im Bregenzerwald werden wird. Voller Motivation und Tatendrang gehe ich also los – fast von Anfang an immer schön bergauf. Schon nach den ersten zwei Kurven wird mir richtig warm. Ich merke, dass die Wanderung auf jeden Fall anstrengend werden wird. Aber die Natur des Bregenzerwaldes gleicht das auf jeden Fall aus:

Der Duft der blühenden Bergwiesen und das Konzert aus Vögeln, Zikaden und Kuhglocken hat eine extrem beruhigende Wirkung. Der Blick zuerst hinauf zu den Bergspitzen und später in die Ferne und hinunter ins Tal ist einfach nur atemberaubend.

Zu beginn meiner Wanderung ist der Weg noch recht breit, schon bald wird er aber zu einem immer schmaleren Pfad und zwischendurch geht es auch mal mitten über eine Kuhweide. Ein besonders steiler Abschnitt führt durch ein Waldstück. Ich muss immer wieder kurz anhalten, weil ich so außer Atem bin und auch extrem aufpassen muss, auf dem sehr schmalen und mit altem Laub überzogenen Weg nicht abzurutschen. Aber dann ist es irgendwann geschafft und das Gipfelkreuz der Hangspitze taucht direkt vor mir auf. Ich lasse mich erst einmal erschöpft auf die Bank unter dem Kreuz fallen und kann über die beeindruckende Aussicht nur staunen. Die bringt mich auch dazu, nur ein paar Minuten und eine kleine Stärkung später schon wieder wie verrückt auf dem Gipfel herumzuhüpfen, denn ich muss diesen einmaligen Weitblick unbedingt in allen Blickwinkeln mit der Kamera festhalten :-)

Wanderweg durch Wiesen mit Blick auf die Berge

Wibke von Web und Welt genießt die Aussicht

Ausblick von der Hangspitze im Bregenzerwald

Gratwanderung im Bregenzerwald

Von der Hangspitze führt ein Wanderweg immer auf den Bergspitzen weiter bis zur Mörzelspitze. Vor diesem Abschnitt warnen Hinweisschilder noch einmal, dass der Weg nur für geübte Alpinisten mit entsprechender Ausrüstung und ohne Höhenangst geeignet ist. Ich schlucke kurz. Zu 100 Prozent würde ich diese Punkte für mich nicht unterschreiben. Aber ich bin von der Wanderung inzwischen schon so begeistert, dass ich auf jeden Fall weiter muss, auch wenn ich ein bisschen aufgeregt bin, wie der Weg wohl werden wird.

Rückblickend kann ich sagen, dass diese Gratwanderung für mich das absolute Highlight der Tour ist. Rechts und Links des Weges hat man beeindruckende Blicke über den Bregenzerwald, in der Ferne glitzert der Bodensee und auf der anderen Seite erheben sich die Berge des Rätikons und der Schweiz.  Da es ja auf den Bergspitzen entlang geht, also kaum noch Höhenmeter überwunden werden müssen, ist es nun außerdem nicht mehr so anstrengend. Ich bin auch von dem Schwierigkeitsgrad des Weges positiv überrascht. Man muss sich schon gut konzentrieren und aufpassen wo man hin tritt, da es zwischenzeitlich direkt neben dem schmalen Wanderweg steil in die Tiefe geht. Aber ansonsten ist die Route für mich gut zu bewältigen.

Schmaler Wanderweg auf dem Grad der Berge

Geröll am Berghang

Gipfelkreuz auf dem Leuenkopf

Schmaler Pfad auf den Bergspitzen

Kühe auf den Almen

Der Abstieg will kein Ende nehmen

Über die Spitze des Leuenkopf geht es auf die Mözelspitze und von dort dann wieder bergab Richtung Tal. Dieser Abstieg über verschiedenen Almen zieht sich ganz schön. Außerdem brennt die Sonne jetzt am Mittag gnadenlos. Nachdem ich am Vormittag kurz vor der Hangspitze zwei Wanderern begegnet bin, treffe ich danach keinen einzigen Menschen mehr. Auf dem Gradwanderweg fand ich das ganz angenehm, jetzt würde ich eigentlich gerne einmal jemand fragen, ob ich wirklich noch auf dem richtigen Weg bin. Denn dieser nimmt und nimmt einfach kein Ende. In der Zwischenzeit wird es langsam Nachmittag und ich gehe immer schneller, denn auch wenn ich im Tal angelangt bin, liegt noch eine lange Wegstrecke vor mir.

Irgendwann erreiche ich dann aber doch das Mellental, durch das sich der Mellenbach zieht. Obwohl es nun einige Kilometer immer den Fluß entlang geht, fällt mir das Wandern jetzt wieder leichter. Der Weg ist gut ausgebaut und nach einiger Zeit treffe ich ab und an auch auf andere Menschen. Trotzdem bin ich froh, als endlich Mellau und ein bisschen später dann mein Hotel, das Sonne Lifestyle Resort in Sicht kommt. Nach über acht Stunden zumeisten doch recht flotten Wanderns bin ich einfach total ko. Die Höhenmeter merke ich in den drauf folgenden Tagen noch richtig in den Beinen. Mein letzter derartiger Muskelkater ist schon wirklich lange her. Aber die Strapazen haben sich auf jeden Fall gelohnt. Wandern macht einfach glücklich und die Natur im Bregenzerwald ganz besonders.

Der Mellenbach im Bregenzerwald

Wer jetzt auch Lust bekommen hat: Die beschriebenen Wandertouren könnt ihr hier herunterladen. Wer die Gratwanderung Hangspitze-Mörzelspitze in Angriff nehmen möchte, sollte auf jeden Fall Bergerfahrung, eine gute Kondition und entsprechende Ausrüstung mitbringen. Außerdem die Wettervorhersage vorher genau anschauen – gerade ein Gewitter kann hier in den Bergen sehr schnell aufziehen und wirklich heftig sein. Ich habe das vom Hotel aus miterlebt und hätte dabei wirklich nicht irgendwo in den Bergen sein wollen.

Video zum Wandern im Bregenzerwald

Wer immer noch nicht im Wanderfieber ist, der sollte sich mein Video dazu nicht entgehen lassen. Ich hoffe, danach habe ich dann alle infiziert ;-)

Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Comments

  1. Sehr toller Bericht und wunderschöner Blog!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *