Traumblick auf San Francisco – Holiday Inn Golden Gateway

Traumblick auf San Francisco – Holiday Inn Golden Gateway
28 May 2017

Ich sitze am Fenster und würde unser Hotelzimmer am liebsten gar nicht mehr verlassen. Nicht, dass ich mich auf den Straßen von San Francisco unwohl fühlen würde. Mir gefällt die Aussicht auf die Stadt von oben nur einfach so unglaublich gut.

Neben mir hat die Maschine gerade einen duftenden Kaffee zubereitet und hinter mir spielt das Baby vergnügt auf dem Bett. Für mich könnte dieser Zustand ruhig eine kleine Weile so bleiben. Aber da ist noch der Mann. Und der ist, wie immer, voller Tatendrang. Zwar gefällt auch ihm unser Traumblick auf San Francisco, nachdem er aber schon einige Fotos aufgenommen hat, will er nun raus in die Stadt.

Webundwelt mit TraumblickKaffee und Donut

Also packen wir Reiseführer, Wasserflasche und was das Baby so braucht zusammen und machen uns auf, San Francisco zu erkunden. Das Holiday Inn San Francisco-Golden Gateway liegt dafür perfekt. Es befindet sich fast in der Mitte der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und da wir ja Städte gerne zu Fuß erkunden, haben wir uns für dieses Hotel entschieden. Bis zur Fisherman’s Wharf ist es zwar ein ganzes Stück und auch zum Beispiel die „Painted Ladies“ liegen nicht gerade um die Ecke. Aber wir gehen gerne selbst etwas weitere Strecken per pedes und schauen uns unterwegs die verschiedenen Stadtviertel an.

Painted Ladies

Traumblick auf San Francisco

Einen weiteren Traumblick auf San Francisco hat man von der Golden Gate Bridge oder von den Hügeln dahinter. Dort sind wir dann allerdings doch nicht hin spaziert, sondern haben bei der Brücke auf unserer Fahrt in die Stadt einen Stopp eingelegt. Einen ziemlich langen Stopp, um genau zu sein. Denn uns gefällt es dort so gut, dass wir bis zur Mitte der Golden Gate Bridge gehen und danach auch noch so ziemlich jeden Aussichtpunkt in der näheren Umgebung ansteuern.

Traumblick auf San Francisco und die Golden Gate BridgeSkyline San Francisco

Am Abend bewundern wir dann von der Stadtseite, am „Crissy Fields East Beach“, wie die Sonne hinter der Golden Gate Bridge untergeht. Dabei wird es nur so ungemütlich frisch und windig, dass ich später im Hotel sehr froh bin, San Francisco bei Nacht aus unserem gemütlich warmen Zimmer beobachten zu können.

Sonnenuntergang Golden Gate Bridge

Unser Zimmer liegt im 22. Stock des Holiday Inn San Francisco-Golden Gateway und ist sehr schlicht eingerichtet. Dazu kommen ein paar Details, die mein Herz höher schlagen lassen. Das ist natürlich die schon mehrfach erwähnte Fensterfront sowie die Kaffeemaschine, die wirklich guten Kaffee zubereitet. Außerdem steht auf dem Nachtisch ein Radiowecker mit iPhone-Halterung. Um ehrlich zu sein, höre ich darüber nur einmal Musik, um zu testen wie das klappt. Es ist aber auch schon super praktisch, das Phone darin einfach laden zu können.

Hotelzimmer mit AusblickSan Francisco von obenTraumblick auf San Francisco bei Nacht

Hotel mit Aussicht

Am nächsten morgen sorge ich mich kurz, ob uns der so schön hohe 22. Stock jetzt zum Verhängnis wird. Es gibt nämlich in ganz San Francisco einen über einstündigen Stromausfall. Und das natürlich, als wir uns gerade zum Gehen fertig machen. Dass Licht und Klimaanlage ausfallen, ist halb so wild. Von den sechs Aufzügen des Hotels läuft aber nur noch einer. Und es ist allgemeine Abreisezeit. Wir machen uns also darauf gefasst, mit unserem gesamten Gepäck einschließlich Buggy etwas länger auf eine Fahrt nach unten zu warten.

Umso überraschter bin ich, als schon nach kurzer Zeit der Aufzug hält und wir tatsächlich mit unserem ganzen Zeug gerade noch hinein passen. In den Stockwerken darunter hält der Aufzug dann zwar ständig, die dort Wartenden mit ihren Koffern kommen allerdings nicht mehr mit. Da war der 22. Stock also doch in jeder Hinsicht perfekt.

Traumblick auf San Francisco

Der Checkout ist ähnlich schnell und unkompliziert wie das Einchecken. Mich begeistert, dass das alles wirklich ruckzuck geht (und man nicht wie des Öfteren riesige Formulare ausfüllen und ewig warten muss, bis sämtliche Passdaten abgeschrieben wurden). Die Mitarbeiter müssen auch wirkliche Profis dabei sein, denn laut eigenen Angaben der Hotelmarke checken jede Sekunde drei Gäste in einem der 1.215 Holiday Inn Hotels weltweit ein.

Neben der professionellen Abwicklung kommen mir die Mitarbeiter allerdings sehr zurückhaltend, für amerikanische Verhältnisse schon fast etwas reserviert vor. Dafür wird mit kleinen Details wie einem Tisch mit Bechern und kühlem Zitronenwasser neben der Eingangstüre dafür gesorgt, dass man sich in dem Holiday Inn San Francisco-Golden Gateway sofort willkommen und wohl fühlt. Und beides haben wir absolut getan.

Holiday Inn San Francisco Golden Gateway

Etwas erschrocken bin ich, dass man uns für zwei Tage Parken in der Garage des Hotels 91 Dollar in Rechnung stellt. Leider kostet es allerdings (abgesehen von ein paar wenigen Motels) mehr oder weniger überall in San Francisco so viel. Dafür haben wir unseren Parkplatz aber auch ausgiebig genutzt und das Auto während unseres Aufenthalts kein einziges Mal dort wegbewegt.

Positiv aufgefallen ist mir hingegen, dass Kinder (bis einschließlich 12 Jahre) in allen Holiday Inn Hotels kostenlos übernachten und essen. Sollten wir also bald einmal wieder in einem der Hotels übernachten – was gar nicht so unwahrscheinlich ist, da Holiday Inn nicht nur eine der ältesten sondern auch der größten Hotelmarken der Welt ist – so kann das Baby noch ein ganzes Weilchen ohne Mehrkosten mitreisen. Das wird vor allem dann von Vorteil sein, wenn die Kleine nicht mehr auf meinem Arm oder im Babybett schläft, sondern einen eigenen Schlafplatz braucht.

Perfekter Arbeitsplatz in San Francisco

Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *