The Residence Mauritius – Luxus und ein Hauch Nostalgie

The Residence Mauritius – Luxus und ein Hauch Nostalgie
17 Nov 2015

Wow. Das ist das Einzige, was mir einfällt als ich die Empfangshalle von „The Residence Mauritius“ betrete. Der Raum ist sehr hoch und groß, zwei Seiten sind offen, so dass ich schon beim Eintreten im Hintergrund das türkisblaue Meer glitzern sehen kann. Sofort werden wir von mehreren freundlichen Mitarbeitern begrüßt und dürfen erst einmal auf einem der großen Sofas Platz nehmen. Während wir ein erfrischendes Tuch und einen Begrüßungsdrink gereicht bekommen, wandert mein Blick durch das Gebäude. Alles ist sehr dezent und stilvoll gehalten. Riesige Blumenarrangements sorgen für optische Frische.

Shana, eine freundliche Mitarbeiterin, gibt uns kurz einen Überblick über das Hotel und bringt uns zu unserem Zimmer. Während wir durch die Gänge gehen, habe ich ein bisschen das Gefühl, in einer anderen Zeit angekommen zu sein. Die Architektur sowie die Ausstattung des ganzen Hotels erinnern an die herrschaftlichen Kolonialhäuser, wie sie in den vorigen Jahrhunderten auf Mauritius zu finden waren. (Ein Kolonialhaus, das tatsächlich aus dem 19. Jahrhundert stammt haben wir auf Mauritius auch besichtet, aber dazu an anderer Stelle mehr).

Luxushotel bei Nacht

Eingangshalle Luxushotel The Residence

Unser Butler garantiert totale Sorglosigkeit

Kaum in unserem Zimmer angekommen, klopft es an der Türe und der für uns zuständige Butler stellt sich vor. Er erklärt uns die Besonderheiten des Raumes und bietet an, unser Gepäck auszupacken und aufzubügeln. Ich bin baff und lehne erst einmal dankend ab.

Zu dem besonderen Service in The Residence Mauritius gehört, dass jedem Gast ein persönlicher Butler zur Verfügung steht, an den man sich jederzeit wenden kann. Egal, ob man einen Tisch für das Abendessen oder einen Ausflug reservieren möchte, Frühstück auf dem Zimmer wünscht oder einige Wäschestücke gereinigt haben mag – der Butler kümmert sich um alles. Mehrfach betont er, dass wir ihn jederzeit erreichen können. Einfach die vier wählen. Dann zieht er sich zurück.

Ich schaue mich noch einmal in Ruhe in unserem Zimmer um. Die Einrichtung besteht aus viel Holz und hellen Stoffen. Durch die Lamellen-Jalousien vor den Fenstern und Balkontüren fällt das Sonnenlicht in hellen Streifen in den Raum. Ein angenehmer Duft liegt in der Luft. Wie ich später herausfinde ist das “Ylang Ylang”, der Signaure Duft des Hotels. Er beruht auf den ätherischen Ölen der gleichnamigen Pflanze, die im 18. Jahrhundert aus Asien nach Mauritius eingeführt wurde und erfüllt dezent alle Räume. Auch so wird das Luxuriöse Ambiente des Hotels indirekt mit einem Hauch vergangener Zeiten erfüllt.

Besonders freue ich mich in unserem Zimmer über den Schreibtisch direkt vor einem kleinen Fenster mit Blick auf das Meer. Hier kann ich in perfekter Atmosphäre meine Eindrücke für den Blog festhalten. Auch vom Balkon kann man aufs Meer schauen. Und das sieht wirklich so  toll aus, dass wir uns auf dem schnellsten Weg zum Strand begeben.

Zimmer in The Residence Mauritius

Schreibtisch mit Aussicht

Balkon mit Meerblick

Am Traumstrand die Seele baumeln lassen

Der Ort Belle Mare, in dessen Einzugsgebiet The Residence Mauritius liegt, ist für seine traumhaften Strände bekannt. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen von Anfang an. Als ich nun aber den feinen, weißen Sand durch meine Zehen rieseln lasse und meinen Blick nicht vom türkisblauen, fast wellenlos daliegenden Meer abwenden kann, bin ich dennoch einfach sprachlos. Es ist fast zu schön, um wahr zu sein.

Eigentlich keine Überraschung, dass wir die meiste Zeit der nächsten zwei Tage am Strand verbringen. Unter den hohen Palmen, auf den Liegestühlen des Hotels könnte ich problemlos die nächsten Wochen verbringen. Was auch praktisch machbar sein sollte, denn die Hotelmitarbeiter schauen immer wieder vorbei und fragen, ob man irgendwelche Wünsche hat. Außerdem versorgen sie uns mit Trinkwasser.

Das Wasser, das am Pool sowie am Hotelstrand serviert wird, ist im Hotelpreis inklusive. Eine dieser kleinen Aufmerksamkeiten, die dafür sorgen, dass wir uns rundum gut versorgt fühlen und die den Aufenthalt in The Residence zu etwas wirklich Besonderem machen.

Strand Belle Mare bei The Residence Mauritius

Frau am Strand

Sonnenschirm am Strand

Surfen, segeln, schnorcheln

Highlight für den Mann ist der Yacht Club des Hotels. Und auch ich als weniger sportlicher Mensch muss zugeben, dass das Angebot wirklich beachtlich ist. Hier werden täglich kleine Ausflüge wie eine Fahrt mit dem Glasbodenschiff oder eine Tour zum Schnorcheln angeboten. Außerdem kann man sich Kajaks, Tretboote, kleine Segelboote und Surfbretter ausleihen.

Der Mann freut sich ganz besonders, dass er sogar Wasserski bzw. Wakeboard fahren darf. Also lässt er sich direkt mit einem Boot ein Stück aufs Meer hinaus fahren und dann geht es auch schon los. Ich stehe am Strand und bin beeindruckt, dass er sich tatsächlich auf diesem Brett hält und über die Wellen davon braust. Für mein Gefühl verschwindet er viel zu weit in der Ferne, aber als er zurück kommt, meint er nur, dass die Fahrt für ihn viel zu schnell schon wieder vorbei war. Das ist aber nicht so schlimm – er geht einfach am nächsten Tag wieder Wakeboard fahren. Und das Beste ist: Das komplette Wassersport-Angebot ist für Hotelgäste inklusive. Nur Tauchgänge oder z.B. Parasailing müssen extra gebucht werden.

Wakeboard Mauritius

Wasserski auf Mauritius

Boote am Strand

Entspannen, genießen, träumen…

Neben dem Wassersportangebot am wunderschönen Strand sorgen verschiedenste Hoteleinrichtungen dafür, dass es in The Residence auf keinen Fall langweilig wird. Wer nicht im Meer schwimmen möchte, kann in einem der Pools baden. Für Kinder gibt es den „Planters Kids Club“, wo die Kleinen zum Beispiel bestens aufgehoben sind, während sich die Eltern im „The Sanctuary Spa“ verwöhnen lassen. Und nicht zuletzt laden die verschiedenen Restaurants sowie die Bar dazu ein, den Urlaub in vollen Zügen zu genießen. Wir haben es uns auf jeden Fall auch kulinarisch richtig gut gehen lassen – dazu veröffentliche ich aber bald einen eigenen Post. Die Mitarbeiter sorgen in allen Bereichen des Hotel dafür, dass wir uns allzeit perfekt umsorgt fühlen. Dabei schaffen sie es, die perfekte Mischung aus Aufmerksamkeit und unaufdringlicher Zurückhaltung zu finden.

Leider vergeht so die Zeit natürlich viel zu schnell und ich bin schon ein bisschen traurig, als wir wieder abreisen müssen. Um uns den Abschied etwas zu erleichtern, bekommen wir noch ein Duftkissen mit dem Ylang Ylang Duft geschenkt. Das werde ich jetzt auspacken und dann bei dem typischen Duft von The Residence ein bisschen von unserer Zeit dort träumen.

Spa auf Mauritius

Hotel bei Nacht

Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *