Stadtbesichtigung mit Fahrrad

Unsere Klappräder in Amsterdam
09 Jul 2015

Holland auf zwei Rädern erkunden

Es gibt viele gute Gründe, eine Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden. Und wenn ihr einen Städtetrip nach Holland macht, dann noch einen mehr. Denn holländische Städte zählen zu den Fahrradfahrer freundlichsten weltweit. Laut dem „Copenhagenize Index“, der die Fahrradfreundlichkeit von Städten bewertet, liegen drei der fünf besten Städte für Fahrradfahrer in den Niederlanden. Wenn ihr dort schon einmal mit dem Rad unterwegs gewesen seid, könnt ihr das sicher bestätigen. Ich bin auf jeden Fall jedes Mal aufs Neue begeistert, wie viele tolle Fahrradwege es dort in den Städten gibt.

Deshalb kommen unsere beiden Klappräder immer mit, wenn es nach Holland geht. So haben wir schon eine Stadtbesichtigung mit Fahrrad in Amsterdam, Den Haag und Scheveningen und zuletzt Rotterdam gemacht. Auch bei anderen Städtetrips, zu denen wir mit dem Auto anreisen, kommen die Räder mit (z.B. nach Antwerpen). Aber weil es in den Niederlanden besonders viel Spaß macht zu radeln, konzentriere ich mich hier mal darauf.

Stadtbesichtigung mit Rad in Rotterdam

Vorteile, wenn ihr eine holländische Stadt mit dem Fahrrad erkundet:

  • Ihr fühlt Euch wie ein Local
  • Es ist nicht so anstrengend, wie alles zu Fuß zu besichtigen
  • Ihr könnt in kurzer Zeit mehr von der Stadt sehen
  • Ihr kommt in Stadtviertel, in die sich nur wenige Touristen verirren

Ich finde es ein beeindruckende Bild, wenn in einer der niederländischen Städte mal wieder ein ganzer Pulk an Fahrradfahrern an mir vorbei rauscht. Erst hört man das Klingeln und dann sieht man die unterschiedlichsten Menschen auf den Fahrrändern: Mütter, die vorne in den Kastenfahrrädern ihre Kinder transportieren, Menschen in Business-Kleidung oder mit Einkäufen bepackt, Schüler, Studenten und Senioren.

Noch besser als dieser Anblick ist aber das Gefühl, selber in diesem Pulk mitzufahren. Man fühlt sich dann auch ganz schnell als würde man dazu gehören und ist nicht einer von diesen Touristen, die den Fahrradfahrern immer im Weg herum stehen :-)

Mit dem Klapprad im Hafen von DenHaag

Zuletzt haben wir im Mai Rotterdam mit dem Rad besichtigt. Wir waren nur zwei Tage dort, was nicht besonders viel ist, um eine so große und vielfältige Stadt zu erkunden. Aber auf den Fahrrädern konnten wir trotzdem alles was wir uns vorgenommen hatten sehen. So haben wir es auch geschafft hinter dem Bahnhof noch ein bisschen Street Art zu bestaunen (zu Fuß wäre ich da sicherlich nicht extra noch hin gelaufen) und wir sind an der Maas entlang hinaus bis nach Delfshaven geradelt. Eigentlich hatte ich vorher gelesen, dass sich ein Besuch dieser “Altstadt” von Rotterdam so weit außerhalb nicht lohnt. Aber dann habe ich dort in einem wunderschönen Straßencafé einen leckeren Kaffee getrunken und eine tolle Zeit verbracht.

Fahrrad mit großem Korb in einer Stadt

Schönes Fahrrad in Amsterdam

Fahrrad in Holland das als Blumentopf dient

Tipp: Wer kein Fahrrad hat oder mit zum Städtetrip nehmen möchte, kann in vielen Städten Fahrräder leihen. Wir haben das z.B. in Wien gemacht. Da wir mit dem Flugzeug dort waren, konnten wir keine Räder mitnehmen. Aber das war auch gar nicht nötig. Denn in Wien gibt es an vielen Stellen Fahrrad-Leih-Stationen. Dort muss man sich einmal für einen Euro registrieren und dann ist jede erste Stunde mit den Rädern kostenlos. D.h. man muss sie nur immer mal wieder zwischendurch in einer Stadtion abstellen, solange man sich in einem Caféhaus verwöhnen lässt oder eine Sehenswürdigkeit bewundert. Dann kann man kostenlos mit dem Fahrrad die Stadt erkunden.

Fahrrad und Frau im Hafen von Amsterdam

Hast Du auch schon einmal eine Stadt mit dem Fahrrad erkundet? Wie hat es dir gefallen?

Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Comments

  1. Ich fahre im Urlaub sehr ungern Auto, or allem in Fremden Ländeern. Mit dem Fahrrad diee gegend zu erkunden findee ich eine sehr gute Alternative. In Hamburg hab ich den Fahrradverleih kennen gelernt, das ist auch super, so muss man kein fahrrad mitschleppen.
    LG Trixi

  2. Tolle Idee!! Meine nächste Anschaffung wird auch so ein Klapprad sein. Ich bin in Städten gerne unabhängig und flott unterwegs, ohne auf Busse und Straßenbahnen angewiesen sein zu müssen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *