Mittendrin statt nur dabei: Authentische Urlaubserlebnisse in Lissabon

Mittendrin statt nur dabei: Authentische Urlaubserlebnisse in Lissabon
23 Dec 2014

Kürzlich habe ja schon einmal über Social Travelling geschrieben. Und ich muss sagen: Ich bin ein absoluter Fan davon. Natürlich gehe ich auch gern einmal ins Hotel – vor allem wenn ich mich richtig erholen möchte. Aber wenn es darum geht, in kurzer Zeit authentisch eine Stadt kennenzulernen, sind Unterkünfte und Aktionen mit Kontakt zu Insidern einfach optimal.

Und so war auch bei der Planung meiner letzten Reise nach Lissabon schnell klar, dass ich meine Unterkunft in der portugiesischen Hauptstadt über ein entsprechendes Social Travelling Portal buchen würde. Bei airbnb habe ich eine wunderschöne kleine Wohnung im Stadtteil Alfama gefunden. Der Besitzer Filipe antwortete auf meine Anfrage superschnell und freundlich und so war die Sache umgehend und unkompliziert geklärt.

In Lissabon angekommen, erwartete uns Filipe schon in seiner Wohnung. Er erklärte uns ein paar Details zur Unterkunft und gab erste Tipps zu Lissabon. Dann verabschiedete er sich mit den Worten, dass wir ihn bei Fragen jederzeit gerne auf seinem Handy kontaktieren dürfen. Fürs Erste finden wir aber auch jede Menge weitere Informationen in den vielen Lissabon Reiseführern, die in allen Sprachen auf dem Regal stehen.

Pastéis de Belém: Frühstück in unserer Lissabonner Wohnung in unserer

Pastéis de Belém: Frühstück in unserer Lissabonner Wohnung

Da wir kein Zimmer bei einem Lissabonner sondern eine eigenständige Wohnung gemietet haben, ist der Anschluss an den portugiesischen Alltag nicht ganz so eng. Dafür haben wir aber Küche, Bad und Schlafzimmer ganz für uns und müssen auf niemanden Rücksicht nehmen. Und wir wohnen nicht in einer der eher touristischen Gegenden, sondern in der wunderschönen Alfama. Dieser alte Teil Lissabons besteht aus einem Labyrinth unzähliger Gässchen, die es schwer machen, einen Weg zu beschreiben geschweige denn bei google-maps zu finden (ja, es gibt noch Gässchen, die dort nicht verzeichnet sind!). Umso schöner ist es, sich einfach treiben zu lassen und plötzlich vor ganz urigen Restaurants zu sehen, in denen man ohne Portugiesisch Kenntnisse mit Händen und Füßen zwischen den beiden verfügbaren Gerichten (Fisch oder Fleisch) wählt.

Lissabon_Gaesschen

Um eine Stadt kennenzulernen, bin ich absoluter Fan von sogenannten „Free Walking Touren“. Diese gibt es inzwischen in fast jeder größeren Stadt. Dabei zeigen einem „ganz normale Menschen“ ohne touristischen Hintergrund – oft Studenten – ihre Stadt abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten. Ich finde das super, da ich dabei bis jetzt jedes Mal Gegenden kennengelernt habe, in die ich alleine sicherlich nie gekommen wäre, spannende Details über die Stadt erfahren und wertvolle Insider Tipps bekommen habe.

In Lissabon treffen wir uns auf dem Rossio Platz. Anders als in manchen anderen Städten muss man sich hier vorab nicht für die Tour anmelden, dafür stehen wir aber am ersten Abend umsonst auf dem Platz und keiner erscheint, um die auf der Webseite angekündigte Fado Tour durch die Altstadt durchzuführen. Das ist ziemlich ärgerlich, aber am nächsten Morgen haben wir mehr Glück. Mit einer international bunt gemischten Gruppe Leute machen wir uns auf den Weg durch unbekanntere Sträßchen Lissabons.

Dabei entdecken wir nicht nur eine ganz besondere Gasse, die eine wunderschöne Freiluft-Galerie ist und lernen portugiesischen Kaffee und Likör kennen, sondern bekommen nebenbei auch auf kurzweilige Art und Weise ein paar Details zur Geschichte Lissabons erzählt. Ein paar meiner zehn Dinge, die man auf jeden Fall in Lissabon erleben sollte, habe ich bei dieser Tour kennengelernt. Ich kann jedem nur empfehlen, auf diese Weise neue Städte kennenzulernen.

Outdoor Galerie-Lissabon

Kaffee in Lissabon

Lissabon_Aussicht

Lissabon_Sonnenuntergang

Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Comments

  1. Ein interessanter Ansatz eine Stadt kennen zu lernen! Meinen nächsten Ausflug nach Lissabon werde ich nun wohl auch etwas mehr “social” gestalten. Vielen Dank für die guten Tipps!

    Viele Grüße,
    Willi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *