Mini Pizzen | Rezept

Mini Pizzen | Rezept
28 Feb 2016

Heute gibt es mal wieder ein Rezept. Und zwar für Mini Pizzen. Vielleicht kurz vorweg: Ich liebe Pizza. Irgendwann demnächst werde ich euch auch mal das Rezept für meine selbstgemacht Lieblinge-Pizza aufschreiben. Die mini Version heute ist zwar etwas anders als eine klassische Pizza, aber auch wirklich unglaublich lecker. Das Rezept eignet sich gut als Vorspeise oder auch als Snack.

Zutaten für die Mini Pizzen

Für den Hefeteig:

300 g Weizenmehl
200 g Dinkelmehl
½ Würfel Hefe
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
200 ml Wasser

Teig für die Pizza

Für den Belag:

250 g Kirschtomaten
1 kleiner Bund Frühlingszwiebeln
Zucker
150 g Frischkäse
Salz
Pfeffer
1 TL Knoblauchöl
100 g geriebener Emmentaler
etwas Olivenöl

Zubereitung der Mini Pizzen

Als erstes brauchen wir für die Mini Pizzen einen Hefeteig. Dazu alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut verkneten. Den Teig dann mindestens eine Stunde gehen lassen. Länger ist aber auch kein Problem. Wir machen den Teig oft schon vormittags, wenn wir abends Pizza machen möchten. Dann ist er auf jeden Fall gut gegangen.

Aus dem Teig dann kleine, etwa Handteller große, Taler formen und auf ein Blech oder erst mal ein Holzbrett (wenn ihr einen Pizzastein habt) legen.

Für den Belag die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben mit etwas Zucker und Salz bestreuen. Dann auch die Frühlingszwiebel waschen, putzen und in dünne Streifen schneiden. Den Frischkäse in eine Schale geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Knoblauchöl darunter rühren. Wer kein Öl hat, kann auch eine frische Knoblauchzehe sehr fein schneiden und in den Quark mischen.

Gemüse schneiden

Den Quark auf die Teig-Taler verstreichen. Dann die Tomatenscheiben darauf legen und die Frühlingszwiebeln darüber streuen. Zuletzt wird noch der geriebene Käse über die Taler gestreut und etwas Olivenöl darüber geträufelt. Dann kommen die Mini Pizzen für ca. 10 bis 12 Minuten in den gut vorgeheizten Backofen.

Wenn die Mini Pizzen fertig sind, diese noch mit frischem Basilikum garnieren und dann einfach genießen. Die Pizzen schmecken warm sehr gut – man kann sie aber auch super kalt essen.

Pizza mit Gemüse belegen

Käse auf die Pizza

share

wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Comments

  1. Uiiii..ich komme ganz frisch und frei auf deinen Blog und das erste was ich sehe sind diese leckeren Minipizzen…. jammiieeee…damit hast du mich ja sofort geködert. ;-)
    Mal schauen was ich noch schönes finde.

    Liebe Grüße Janine

  2. Das mit dem Video ist ja richtig cool!! Aber ist eine super anstrengende Arbeit, oder?

    Leckerschmecker. Für das Teig-machen bin ich leider nur meistens zu faul ;) Bei dir sieht das so schön einfach aus!

    Liebe Grüße aus München
    Antonia

  3. Aloha Wibke,
    ich lebe ja in einem Van und daher habe ich keinen Backofen, aber! man kann Pizza ja auch in der Pfanne machen und ich liebe Pizza!
    Deine Variante mit dem Frischkäse und den kleinen Tomätchen sieht sehr verlockend aus und das werde ich sicherlich gerne bald mal ausprobieren!

    Alles Liebe wünscht Jenni von http://www.surfdaplanet.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.