Cienfuegos – Eine Reise durch Kuba III

Cienfuegos – Eine Reise durch Kuba III
27 Dec 2013

Ich schaffe es kaum, aus dem Bus in Cienfuegos auszusteigen. Denn sobald die Räder zum Stehen kommen, drängt sich eine Menschentraube um den Ausstieg. Und jeder einzelne möchte mindestens einen Reisenden mit sich ziehen um eine Taxi-Fahrt und /oder eine Übernachtungsmöglichkeit zu organisieren. Wir verlassen uns trotzdem lieber auf den Lonely Planet. Denn darin habe ich eine Casa entdeckt, deren Beschreibung sich wirklich gut liest. Und so geht es mit dem Rucksack auf dem Rücken und dem Stadtplan in der Hand zu Fuß los.

Nach der lauten Begrüßung und mit dem sehr lebhaften Havanna noch im Gedächtnis bin ich überrascht, wie ruhig und entspannt Cienfuegos ist. Außer an der Hauptstraße sind die Häuser nicht höher als ein Stockwerk. Auf den Straßen ist deutlich weniger los als in der Hauptstadt und außerdem fällt mir hier zum ersten Mal auf, wie viele Pferdekutschen in Kuba unterwegs sind.

Casa de Pepe mit toller Dachterrasse

Regen, ganz viel Regen

Die erste Stadterkundung verläuft etwas anders als geplant. Denn obwohl der Himmel immer dunkler wird, kann er mich nicht dazu bringen, wieder in die Unterkunft zu gehen. Der dann einsetzende Regen könnte das überzeugender, aber da ist es schon zu spät. Es schüttet wie aus Kübeln. Der Regenschirm und ein Baum schaffen es gemeinsam nicht, die dicken Tropfen abzuhalten. Und so wird eine kurze Regenpause genutzt, um schnell unter ein Vordach zu rennen. Von dort lässt sich das Naturschauspiel dann relativ trocken beobachten. Und so schaue ich zu, wie die Pfützen immer größer werden und allmählich die Straße komplett überschwemmen. Und wie dann das Wasser auf der Straße steigt und steigt. Busse kämpfen sich tapfer durch die Wassermassen und kleine Jungs haben sichtlich Spaß daran, sich an deren Stoßstangen durch das Wasser ziehen zu lassen. Nur die Autos haben es schwerer und bleiben teilweise mitten auf der nun überfluteten Straße stehen. Aber die Menschen nehmen es gelassen. Und so schnell wie der Regen gekommen ist verzieht er dann auch wieder und das Wasser beginnt langsam abzufließen.

Die gleiche Stelle: Vor und nach dem ca. zweistündigen Regen
Share

Wibke

Wibke liebt das Reisen und das Internet. Hier nimmt sie Dich mit auf ihre Entdeckungsreisen durch das Web und die Welt. Außerdem kommt der Genuss nicht zu kurz. Denn neben dem Reisen, der Fotografie und Webthemen ist das Kochen, Backen und Essen eine weitere Leidenschaft von ihr.

Comments

  1. Ein sehr schöner Beitrag! Und auch die Bilder sind klasse, besonders das “vor und nach 2 Std Regen”! Ganz schön heftig, aber toll, dass du trotzdem noch lachst ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *